Börsengang
FAST bietet insgesamt 1,725 Mio. Aktien im Rahmen eines Bookbuildingsverfahren an, wobei die Preisspanne zwischen 5 und 6 EUR liegt. Noch bis zum 5. Juli läuft die Zeichnungsfrist. Die Erstnotiz soll am 9. Juli im Prime Standard der Frankfurter Börse stattfinden. 1,5 Mio. Aktien stammen aus einer Kapitalerhöhung, die restlichen kommen von den Altaktionären als Greenshoe. Damit liegt der Emissionserlös maximal bei 10,4 Mio. EUR. Gründer und Mehrheitsaktionär Wing Chi Chong hat sich zu einer Lock-up-Periode von 18 Monaten verpflichtet. Als Global Coordinator, Lead Manager und Bookrunner begleitet Kepler Capital Markets den Börsengang. Entscheidende Kriterien, warum die Wahl auf den Prime Standard in Frankfurt fiel, waren zum einem der gute Zugang zu europäischen Investoren. „Außerdem hat die Deutsche Börse einen guten Ruf in China und das Listing ließ sich hier schneller realisieren“, erklärt Chong die weiteren Beweggründe.

Junge Freizeitmode
FAST ist eine Modefirma, die sich auf Freizeitmode spezialisiert hat. Dabei entwerfen, produzieren und vertreiben die Chinesen neben Schuhen auch Kleidung und Accessoires. Rund Dreiviertel des Umsatzes kommen dabei aus dem Absatz der eigenen Marke „FAST“, die in mittelgroßen Städten über Vertriebspartner verkauft wird. Das Angebot richtet sich vornehmlich an junge Chinesen im Alter von 16 bis 35 Jahren. Mit seinem eigenen Label ist das Unternehmen bereits in über 100 chinesischen Städten vertreten. Des Weiteren produzieren FAST Schuhe für internationale Markenfirmen, die vorrangig aus Europa und den USA kommen.

Bei der Herstellung kombiniert FAST die interne Produktion mit ausgelagerten Produktionsstätten. Die eigenen Produktionsstandorte liegen dabei strategisch günstig in Jinjiang City in der Provinz Fujian, die zu den größten Hubs der Schuhproduktion der Volksrepublik gehört. Dort konzentrieren sich Rohstofflieferanten sowie Auftragsfertiger, zu denen FAST aufgrund der Lage einen schnellen Zugang hat.

Positive Geschäftsentwicklung
In den vergangen drei Jahren konnte FAST bereits kräftig zulegen und so den Umsatz von 58 Mio. (2009) auf 82,2 Mio. EUR im Jahr 2011 steigern. Im gleichen Zeitraum verdoppelte sich der Umsatz beim eigenen Label von 31 Mio. auf knapp 60 Mio. EUR. Das EBIT wurde seit 2009 (5,4 Mio. EUR) auf 16 Mio. EUR verdreifacht. Und auch das erste Quartal lässt weitere Wachstumsfantasien zu: Hier verbesserte sich der Umsatz um etwa 25% von auf rund 21 Mio. EUR.

 

FAST Casual Wear – Geschäfts- und Kennzahlen

2010

2011

2012e

Umsatz*

76,9

82,2

100,0

Nettoergebnis*

10,5

13,3

16,0

EpS

0,89

1,13

1,36

KGV min.

5,6

4,4

3,7

KGV max.

6,7

5,3

4,4

*) in Mio., sämtliche Angaben in Euro; Quelle:GoingPublic Research


Künftig will das Unternehmen weiter expandieren. Daher soll auch der Emissionserlös in das weitere Wachstum investiert werden. Hier steht vor allem der Ausbau des Vertriebsnetzes im Vordergrund. Des Weiteren sollen die Produktionskapazitäten vergrößert und die Bekanntheit der Marke gesteigert werden. Mit einem KGV basierend auf den geschätzten 2012er Zahlen von rund 4 liegt FAST unter dem Median der anderen China-IPOs in Deutschland. Das niedrige KGV kombiniert mit der Wachstumsentwicklung der vergangen Jahre lässt FAST günstig bewertet erscheinen.

Fazit

Die Wachstumsstory von FAST ist durchaus viel versprechend. Wie die drei chinesischen Börsenkandidaten, die in diesem Jahr den Sprung aufs Parkett wagten, macht auch dieser eine praxistaugliche Figur. Jedoch könnte auch FAST – wie andere chinesische Emittenten zuvor – unter dem fehlenden Vertrauen seitens der Investoren zu leiden haben. Positiv sollte man jedoch festzuhalten, dass der Modeproduzent trotz seiner geringen Größe in den streng regulierten Prime Standard will und – auch wenn noch keine Details feststehen – sich durchaus vorstellen kann, künftig eine Dividende auszuzahlen – dann natürlich an die Aktionäre in Deutschland.

Maximiliane Worch

 

FAST Casual Wear  – Emissionsparameter
WKN

A1P HFG

Erstnotiz

9. Juli

Zeichnungsfrist

bis 5. Juli

Preis

5 bis 6 EUR

MarketCap

59 bis 70,8 Mio. EUR

Marktsegment

Prime Standard

Emissionsprospekt

ja

Emissionsvolumen

1,5 Mio. Aktien aus KE,

Greenshoe bis zu 0,225 Mio. Aktien von Altaktionären

8,6 bis 10,4 Mio. EUR

Konsortium

Kepler  Capital Markets

Free Float

bis zu 15%