Auch die Post-Aktien können sich vorbörslich dem allgemeinen Trend nicht widersetzen. Wie bei den übrigen derzeit laufenden Neuemissionen liegen die Graumarktkurse auf dem Niveau der Bookbuilding-Spanne. Der Blick auf die vorbörslichen Taxen ist zwar ein Indikator für die Stimmung vor der am 20. November stattfindenden Erstnotiz. Ein Rückschluß auf die voraussichtliche Kursentwicklung ist aber nur bedingt möglich.

Ob die Kursentwicklung der Post-Aktie bei ihren zukünftigen Aktionären für Freude sorgen wird, bleibt abzuwarten. Doch selbst wenn die neue Volks-Aktie sich zwei Jahre lang von ihrem Ausgabepreis nicht entfernt, entsteht noch eine Rendite, die es mit jeder Festgeld-Verzinsung aufnehmen kann.

Angenommen, Sie zeichnen 60 Post-Aktien (50 Stück müssen mindestens geordert werden) mit dem Frühzeichnerrabatt von 0,50 Euro, dann investieren sie einen Betrag von 1.350 Euro. Wenn Sie die gelben Anteile anschließend über zwei Jahre hinweg kontinuierlich in Ihrem Depot halten, bekommen Sie Bonusaktien im Verhältnis 1 zu 15 und erhalten für jede Aktie zweimal eine Dividende. Für das Jahr 2000 wird eine Dividende in Höhe von 0,27 Euro ausgeschüttet. Im darauffolgenden Jahr sollte sich dieser Betrag erhöhen. Da das aber nicht sicher vorhergesagt werden kann, wird die Rechnung auch im zweiten Dividendenjahr mit dem Betrag von 0,27 Euro fortgeführt.

Nach Ablauf der zwei Jahre würden Sie insgesamt 32,40 Euro an Dividenden ausgezahlt bekommen. Außerdem erhielten Sie 4 Bonusaktien im Wert von insgesamt 92 Euro. Der Wert Ihres Aktienpaketes wäre so auf 1.474,40 Euro angestiegen. Dies würde einem Wertzuwachs von 4,5 % pro Jahr entsprechen – ohne das sich der Aktienkurs auch nur einen Cent nach oben bewegt hätte.

Dies als kleines Rechenspiel. Da sich das fundamentale Umfeld im Zuge des Börsengangs nicht geändert hat, hält GoingPublic an der Einschätzung zur Deutschen Post fest – siehe auch „IPO im Focus“ vom 31. Oktober. Die „Aktie Gelb“ wird zur Zeichnung empfohlen. Dafür spricht u.a., daß der Bund auf eine positive Entwicklung seines Schützlings bedacht ist, schließlich sollen zukünftig weitere Anteile des Staatsbetriebs an den Mann gebracht werden. Die Entwicklung des Logistik-Konzerns sollte dennoch genau im Auge behalten werden.

Tagesaktuelle Analysen zu Neuemissionen und Neuer Markt-Werten finden Sie auch unter www.goingpublic-online.de

Über den Autor

Die GoingPublic Redaktion informiert über alle Börsengänge, Being Public, Investor Relations, Tax & Legal, Themen und Trends rund um die Hauptversammlung sowie Technologie – Finanzierung – Investment in den Lebenswissenschaften.