Werbung

Die Erstnotiz am Neuen Markt ist für den 9. März geplant. Begleitet wird der Börsengang vom Konsortialführer J. Henry Schroders & Co. sowie der HypoVereinsbank.

Plaziert werden 1,775 Mio. Aktien aus einer Kapitalerhöhung mit einem rechnerischen Nennwert von 1 Euro. Zusätzlich stellt die Muttergesellschaft BKN Inc. 266.250 Aktien aus ihrem Bestand als Greenshoe zur Verfügung.

BKNI – eine Tochtergesellschaft von BKN Inc., einem der führenden Kinderkanäle in den USA – wurde Ende 1999 in Köln gegründet. Das Unternehmen ist auf die Produktion, den Vertrieb und die Vermarktung von Zeichentrickserien spezialisiert. BKNI vertreibt seine Produktionen in über 70 Länder an alle führenden Sender für Kinder- und Jugendprogramme. Zu den bekanntesten Abnehmern der Cartoons gehören Super RTL, FR3 in Frankreich und BBC in Großbritannien. BKNI verfügt über alle Nutzungsrechte außerhalb den USA, die bis Dezember 1999 im Bestand von BKN Inc. waren. Dazu gehören unter anderem die TV-Serien „Pocket Dragon Abenteuer“ und „Extreme Dinosaurs“, die derzeit in Deutschland ausgestrahlt werden.

Mit den Mitteln aus dem Börsengang will BKNI die Position als europäischer Anbieter von Zeichentrick-Serien weiter ausbauen. Außerdem plant das Unternehmen, neue Studios in Deutschland und in Frankreich zu gründen, um den eignen Rechtekatalog aufzustocken. Bisher verfügt BKNI über 400 Episoden mit denen im vergangenen Geschäftsjahr ein Umsatz von 13,5 Mio. Euro erzielt wurde. Die EBIT-Marge lag nach Unternehmensangaben im Jahr 1999 bei rund 30 %. Durch ein Büro in London soll künftig auch das lukrative Merchandising-Geschäft betrieben werden.

Mit BKNI geht ein direkter Konkurrent zu EM.TV und RTV an den Neuen Markt. Diese beiden Unternehmen sind in der Branche bereits bekannt und vor allem EM.TV konnte die Anleger von dem Potential des Lizenzhandels mit Kinderprogrammen überzeugen. Da sich die Anzahl der Fernsehsender allein in Deutschland in den nächsten Jahren verdoppeln wird, ist davon auszugehen, daß auch die Nachfrage nach Sendeinhalten weiterhin stark zunimmt. Eine Zeichnung sollte sich lohnen.