Werbung

Emittiert werden bis zu 5,5 Mio. Aktien inklusive eines Greenshoes von 500.000 Stück. Davon stammen 5 Mio. Aktien aus einer Kapitalerhöhung. Nur die Mehrzuteilungsoption wird von den Altaktionären bereitgestellt. Die Erstnotiz am Neuen Markt ist für den 30. März vorgesehen.

Die 1983 gegründete Bechtle AG ist einer der größten IT-Dienstleister Deutschlands. Die Spezialistenteams der Heilbronner installieren EDV-Lösungen auf unterschiedlichsten Systemen. Zweites Standbein des Unternehmens ist der Handel mit rund 17.000 IT-Produkten, die via Katalog und Internet in sieben europäischen Ländern ausschließlich an Geschäftskunden vertrieben werden. Hervorzuheben ist dabei die hohe Akzeptanz des Online-Angebots. Mittlerweile gehen mehr als 1/3 der Aufträge über das Internet ein. Für dieses Jahr rechnet das Unternehmen mit einem Auftragsvolumen via Internet von 35,8 Mio. Euro.

In den vergangenen vier Jahren konnte Bechtle ein durchschnittliches Umsatzwachstum von 66 % und eine EBIT-Steigerung von 117 % p.a. aufweisen. Im Geschäftsjahr 1999 wurden 385 Mio. Euro umgesetzt und dabei ein Gewinn vor Steuern und Zinsen von 17,8 Mio. Euro erzielt. Für das laufende Jahr soll der Umsatz auf 511 Mio. Euro und das EBIT auf 28,63 Mio. Euro ansteigen.

Die Bechtle AG scheint mit einem 2001er-KGV von etwa 23 bis 27 auf Basis der Bookbuilding-Spanne fair bewertet. Verglichen mit ähnlichen Unternehmen wie etwa m+s Elektronik (KGV 2001 bei 24) weist Bechtle ein dynamischeres Wachstum auf. Große Kurssprünge dürften in den ersten Handelstagen nicht zu erwarten sein. Aufgrund der guten Marktstellung und des soliden Wachstums dürfte sich ein längerfristiges Investment aber auszahlen.

Eine ausführliche Analyse lesen Sie im GoingPublic-Magazin 4/00, S. 44 bis 45.