Werbung

Der Bad Homburger Netzwerk-Dienstleister ADS System AG (WKN 514 780) entwickelt bereits seit 10 Jahren kundenspezifische Lösungen. Die Integration von Komplettsystemen gehört zu den Stärken des Unternehmens. Zum Leistungsspektrum zählen die Erstellung von Kommunikationssystemen für Daten, Sprache und Video. Das Produktprogramm reicht von Routern, Switches und Hubs über sämtliche Verteilerknoten. ADS kooperiert mit Branchen­größen wie Cisco Systems, Hewlett Packard, IBM, Novell und Microsoft.

Plaziert werden 1,471 Mio. Aktien, wovon 1,445 Mio. Aktien aus einer Kapitalerhöhung stammen und 26.000 aus dem Besitz von Altaktionären. Daneben ist ein Greenshoe von 124.000 Aktien vorgesehen, der ebenfalls aus dem Besitz von Altaktionären stammt. Aktien der ADS System AG können noch bis 15. November in einer Preisspanne von 6 bis 7 Euro gezeichnet werden. Die Erstnotiz am Neuen Markt ist für 17. November vorgesehen. Zum Emissionskonsortium gehören SGZ-Bank (Lead), Gontard & Metallbank und Sal. Oppenheim.

ADS erzielte 1998 einen Umsatz von 16 Mio. DM. Für dieses Jahr sind 24,2 Mio. DM geplant. Im Jahr 2000 könnten es dann nach Unternehmensangaben bereits 38,9 Mio. DM sein, die im Jahr 2001 auf 63,1 Mio. DM ansteigen sollen. 1998 wurde eine EBIT von 1,97 Mio. DM erwirtschaftet. Für dieses Jahr sind bereits 2,86 Mio. DM geplant. Im kommenden Jahr soll das EBIT dann auf 4,07 Mio. DM und auf 6,55 Mio. DM im Jahr 2001 ansteigen. Für das kommende Jahr entspricht dies einer EBIT-Marge von 10,5 %. Aufgrund der ausgesprochen guten Geschäftsentwicklung sollte sich eine Zeichnung auszahlen.