Werbung

[01] BIRD-GEWINNER

Der Preis „BIRD – Beste Investor Relations Deutschland“ wurde bereits zum dritten Mal vergeben. In diesem Jahr machte der Draht- und Kabel-Hersteller Leoni aus Privatanlegersicht die beste Investor-Relations-Arbeit in Deutschland. Mit klarem Vorsprung siegte das fränkische Unternehmen und verwies die Konkurrenz auf die Plätze.

Besonders die IR-Arbeit der Mid Caps überzeugte Privatanleger in diesem Jahr. Gleich acht Unternehmen aus dem MDAX schafften es unter die Top Ten. In der Kategorie Blue Chips flog – wie im Vorjahr – die Lufthansa allen davon. Bei den Small Caps machte die Leasingfirma Grenkeleasing das Rennen. Das ist das Ergebnis einer Umfrage des Anlegermagazins Börse Online unter mehr als 600 Teilnehmern. Über 1.500 Beurteilungen zu 160 deutschen Aktiengesellschaften gingen ein, aufgeteilt in die Kategorien Blue Chips (30 DAX-Werte), Mid Caps (50 MDAX-und 30 TecDAX-Unternehmen) und Small Caps (50 SDAX-Werte).

Die Umfrage von Börse Online liefert zudem einen Beleg dafür, dass es einen Zusammenhang zwischen der Stabilität von Aktienkursen und der Unternehmensbewertung durch die Anleger gibt, denn je stabiler die Kurse von Firmen in 2004 waren, desto positiver wurden sie in der IR-Umfrage bewertet. Sprich: Die Aktienkursentwicklung ist für Privatinvestoren offensichtlich das Hauptkriterium bei der Beurteilung der IR-Qualität.

Die Sieger unter den börsennotierten Unternehmen wurden von Börse Online am 6. Juni 2005 auf der Jahreskonferenz des DIRK gekürt.

Die Rankings im Detail:

Blue Chips (DAX)

1. Lufthansa 65,81 Punkte 2. Bayer 65,55 Punkte 3. SAP 63,79 Punkte

Mid Caps (MDAX und TecDAX)

1. Leoni 80,89 Punkte 2. Wincor Nixdorf 75,53 Punkte 3. Pfeiffer Vacuum 73,33 Punkte

Small Caps (SDAX)

1. Grenkeleasing 70,50 Punkte 2. GfK 70,41 Punkte 3. Phoenix 64,36 Punkte

Gesamtranking:

1. Leoni 80,89 Punkte – MDAX 2. Wincor Nixdorf 75,53 Punkte – MDAX 3. Pfeiffer Vacuum 73,33 Punkte – MDAX 4. Deutsche EuroShop 73,00 Punkte – MDAX 5. Celesio 72,34 Punkte – MDAX 6. Grenkeleasing 70,50 Punkte – SDAX 7. GfK 70,41 Punkte – SDAX 8. Norddeutsche Affinerie 69,79 Punkte – MDAX 9. MPC 67,60 Punkte – MDAX 10.Hugo Boss 66,01 Punkte – MDAX

Weitere Detailergebnisse unter http://www.boerse-online.de/v4/265523.html?PAGE=3

—————————————————————–

[02] BÖRSENLIGA DEUTSCHER STÄDTE 2005

Nach einer jüngsten Erhebung der Unternehmensberatung Simon, Kucher & Partners sind München und Bonn – gemessen am Börsenwert ihrer Unternehmen – die wertvollsten deutschen Städte.

Für das Städteranking wurden die Börsenwerte der im DAX, im MDAX und im TecDax gelisteten Aktiengesellschaften berücksichtigt:

Städteranking nach Börsenwerten (Top 10)

Rang Stadt Börsenwert (Mrd. Euro) Zahl der AGs
1 München 162,30 9
2 Bonn 93,90 5
3 Düsseldorf 70,66 5
4 Frankfurt 62,95 8
5 Walldorf 42,22 1
6 Stuttgart 38,32 2
7 Essen 32,86 5
8 Ludwigshafen 29,02 1
9 Leverkusen 19,87 1
10 Köln 18,38 3

Mehr Informationen unter http://www.simon-kucher.com/

—————————————————————–

[WERBUNG] 

Wechseln Sie jetzt zum AdHoc-Dienstleister mit der optimalen Verbreitung!

Die EquityStory AG konnte mit DowJones Newswires einen weiteren Distributionspartner für Corporate News gewinnen. Sämtliche Unternehmensmeldungen von Emittenten, die über die EquityStory AG verbreitet werden, erreichen so mehr als 100.000 Profi-Terminals von DowJones Newswires.

Mehr Informationen erhalten Sie bei: EquityStory AG, Robert Wirth, 089/2102 98 – 34, wirth@equitystory.com

—————————————————————–

[03] ERGEBNISSE DER THOMSON EXTEL UMFRAGE

Der kanadische Informationsdienstleister Thomson Extel befragt jährlich Kapitalmarktprofis nach ihren Meinungen zu Brokern, Analysten und auch IR-Managern. In diesem Jahr nahmen mehr als 7.000 Fondsmanagern bei 1.167 Vermögensverwaltern, die insgesamt 11,3 Bill. US-Dollar managen, an der Umfrage teil. Außerdem wurden zwischen März und Mai 1.400 Analysten bei 159 Brokern und 464 europäische Unternehmenskunden befragt.

Die Umfrage gilt als wichtigstes Barometer für die europäische Finanzbranche. Broker, Vermögensverwalter und Investor-Relations-Abteilungen von Firmen orientieren sich an den Ergebnissen, um sich auf die Wünsche ihrer Kunden einzustellen. Die Ergebnisse beeinflussen den Ruf der Aktienbroker, und auch privaten Anlegern dienen sie als Orientierungshilfe. Kritiker monieren allerdings die Subjektivität der Umfrage. Die Ergebnisse könnten durch persönliche Kontakte beeinflusst werden.

Die beste Finanzkommunikation in Deutschland lieferten nach Ansicht institutioneller Investoren BASF, SAP und RWE. Deutsche Firmen hätten ihre Investor Relations verbessert und den Kontakt zu Fondsmanagern intensiviert. Allerdings stiegen auch die Anforderungen durch stärkeren Einfluss gewichtiger Aktionäre wie etwa Hedge-Fonds. Auch europaweit schneidet BASF am besten ab.

1
2
3