Werbung
Tim Sichting, European China Desk, BDO International
Tim Sichting, European China Desk, BDO International

Diese Kolumne entsteht im nächtlichen Shanghai nach einer herbstlichen Schaffenspause. Kurz berichten möchte ich auch an dieser Stelle von der neu geschaffenen Shanghai Free Trade Zone. Bislang ist von dieser Zone sehr wenig bekannt, Details haben wir bereits dargestellt und berichten dort zusätzlich über verschiedene Formen von Sonderwirtschaftszonen in China.

Ein interessantes Detail ist, dass die britische Großbank HSBC die Genehmigung zur Errichtung einer Zweigniederlassung in der Free Trade Zone erhalten hat und plant, sich dort erst einmal auf internationale Geschäftskunden zu konzentrieren. Die Eröffnung der Zweigniederlassung ist für Anfang 2014 geplant.

Die Deutsche Bank hingegen wartet gemäß einem Handelsblatt-Artikel weiter ab, ob ein Engagement in dieser Zone sinnvoll ist und wird mit den Worten zitiert: „Doch bisher ist uns nicht ganz klar, warum wir dort eine Filiale eröffnen sollen.“ Die Zone sei zwar eröffnet, der rechtliche Rahmen aber weiterhin völlig unklar.

Festzustellen bleibt, dass die Zone das Potential hat, die Finanzindustrie Chinas völlig zu verändern und durch die oberste Führung in Peking vorangetrieben wird.

An anderer Stelle habe ich in dieser Kolumne ausführlich von Starbucks berichtet, ein von Ausländern in China immer wieder gern besuchter Ort. In den letzten Monaten waren  ausländische Unternehmen mehrfach öffentlich in die Kritik für ihre Preissetzung auf dem Chinesischen Markt geraten, beispielsweise Pharma-Unternehmen. Nun scheint auch Starbucks Ziel derartiger Kritik zu werden. Einen schönen Kommentar dazu liefert Dan Harris vom China Law Blog , ein sehr empfehlenswerter Blog mit juristischem Schwerpunkt. Aus deutscher Sicht erscheint mir Starbucks in China immer noch günstig, vermutlich vergleichen die chinesischen Medien die Preise in China mit den Preisen in den Vereinigten Staaten.

Thema der nächsten ausführlichen Kolumne wird das Dritte Plenum des 18. Zentralkomitees der kommunistischen Partei Chinas werden. Dieser bedeutsame Kongress findet im November in Peking statt und wird vermutlich bedeutsame Entscheidungen für die Chinas weitere Entwicklung fällen, ist aber weitaus weniger bekannt als beispielsweise der jeweilige aktuelle Fünfjahresplan, den wir ausführlich kommentiert haben.

Über den Autor

Die GoingPublic Redaktion informiert über alle Börsengänge, Being Public, Investor Relations, Tax & Legal, Themen und Trends rund um die Hauptversammlung sowie Technologie – Finanzierung – Investment in den Lebenswissenschaften.