Der Primärmarkt in Hong Kong nimmt so langsam wieder Fahrt auf. Foto: PantherMedia / Leung Cho Pan

Mit dem IPO des chinesischen Handelshauses China Galaxy erwacht der Hongkonger Primärmarkt wieder zum Leben. Mit 1,1 Mrd. USD ist dieser Börsengang einer der bedeutendsten in Hongkong in diesem Jahr. Am ersten Handelstag (Mi. 22.05) stieg die Aktie bis zum Schlusskurs um 6% von 5,30 HKD auf 5,62 HKD.

Der zweite große Kandidat, die Tochter des chinesischen Ölkonzerns Sinopec, Sinopec Engineering, legte ebenfalls ein gelungenes Börsendebüt hin. Insgesamt konnte das Unternehmen rund 1,8 Mrd. USD einsammeln. Damit ist dieser Börsengang der größte seit dem IPO des chinesischen Versicherers People’s Insurance, der im November 2012 rund 3,6 Mrd. USD an frischen Kapital erhielten. Der erste Handelstag (23.05) verlief für Sinopec hingegen weniger erfreulich als bei China Galaxy. Die Aktie fiel am Morgen um rund 1,9% von 10,50 HKD auf 10,30 HKD.

Die beiden Börsendebüts sind wichtig für den asiatischen Markt, hat die Zahl der Neuemissionen doch in diesem Jahr drastisch abgenommen. Sie fungieren als Stimmungsbarometer für weitere IPO-Kandidaten.