Werbung

TLG Immobilien und die abgebenden Gesellschafter Lone Star und Delpheast haben heute gemeinsam mit den beteiligten Banken den Angebotspreis für die  Aktien von TLG auf 10,75 EUR pro Aktie festgesetzt.

Damit liegt der Preis am unteren Ende der von TLG angestrebten Spanne von 10,75 bis 13,75 EUR. Das Angebotsvolumen beträgt 360 Mio. EUR und 396 Mio. EUR einschließlich Mehrzuteilungsoption. Das Unternehmen und sein Eigentümer, der US-Investor Lone Star, waren im Vorfeld noch in der Mitte der Spanne von einem Erlös von rund 450 Mio. EUR ausgegangen.

In der ersten Stunde des Handels stieg die Aktie auf über 11 EUR und fiel dann wieder unter 10,9 EUR. Zum Emissionspreis beträgt die Marktkapitalisierung von TLG somit 659 Mio. EUR.

100 Mio. EUR Emmissionserlös

Der Emmissionserlös aus dem Verkauf neuer Aktien liegt bei ca. 100 Mio. EUR. Davon soll TLG einen Nettoerlöse in Höhe von rund 95 Mio. EUR für die Finanzierung des künftigen Portfoliowachstums erhalten. Vor dem Börsengang war TLG  noch von einem Erlös von bis zu 130 Mio. EUR ausgegangen, wie GoingPublic berichtete. Mit dem Geld sollen weitere Büro- und Einzelhandels-Immobilien in Berlin und anderen ostdeutschen Großstädten gekauft werden.

33,5 Mio. TLG-Aktien wurden begeben. Davon stammen rund 9,3 Mio. neue Inhaberaktien aus einer Barkapitalerhöhung und knapp 24 Mio. aus den Beständen der abgebenden Gesellschafter. Rund 12,9 Mio der angebotenen Aktien, die circa 21% des Grundkapitals der TLG nach dem Börsengang entsprechen, wurden dem lateinamerikanischen Wertpapierhaus Mercantil Valores Agente de Valores SA zugeteilt. Von den angebotenen Aktien wurden über 99% an institutionelle Anleger abgegeben.

TLG hat sich gegenüber den Konsortialbanken verpflichtet in den ersten sechs Monaten ohne vorherige Zustimmung der Joint Global Coordinators keine Kapitalerhöhung oder ähnliche Kapitalmaßnahmen durchzuführen. Und Lone Star hat sich für sechs Monate nach dem Börsenstart verpflichtet, keine eigenen Aktien zu verkaufen („lock-up period“).

Joint Global Coordinators des IPOs waren J.P. Morgan und UBS Investment Bank.

Über den Autor / die Autoren

Die GoingPublic Redaktion informiert über alle Börsengänge, Being Public, Investor Relations, Tax & Legal, Themen und Trends rund um die Hauptversammlung sowie Technologie – Finanzierung – Investment in den Lebenswissenschaften.