Werbung

Innovative und neuartige Geschäftsideen vor potenziellen Investoren vorzustellen, ist sicherlich der Wunsch vieler Jungunternehmer. Vor wenigen Tagen hatten einige Start-ups die Gelegenheit dazu: Erstmals kooperierten die Business Angels Frankfurt-Rhein-Main im Rahmen ihrer Inkubator-Tour mit dem Goethe-Unibator der Universität Frankfurt und boten so jungen innovativen Gründern die Möglichkeit, ihre Ideen vor Investoren zu präsentieren.  „Vor Investoren zu pitchen ist eine wertvolle Erfahrung für unsere Startups. Wir sind froh, dass wir mit den Business Angels RheinMain auf einen wichtigen Partner bauen können“, betont Dr. Sebastian Schäfer, Managing Director des Goethe-Unibator.

Von der Online-App, die alle gewünschten Online-Shops übersichtlich auf der Smartphone oder Tablet-Oberfläche darstellt, über die flexible Dachrinnenschelle für Heimwerker und Profis zur Reparatur und Neuinstallation, bis zum Indoor-Navigations- und -Informationsgerät für die Smartphonenutzung war für jeden Geschmack etwas dabei.

Jungunternehmer im regen Austausch mit Investoren. Quelle: Goethe-Unibator
Jungunternehmer im regen Austausch mit Investoren. Quelle: Goethe-Unibator

So bietet beispielsweise das Jungunternehmen „WHAT THE FOOD!“ ein neuartiges gesundes Healthy Fast-Food-Konzept an, bei dem auf spielerische Art und Weise die positiven Auswirkungen des Essens auf den Körper abgebildet werden. Bei der Lebensmittelherstellung wird bewusst auf künstliche Zusätze verzichtet und ist zudem auf die Bedürfnisse von Allergikern ausgerichtet. Die Online-Plattform ASDURIA hingegen, die aus dem Portfolio des Gothe-Unibators stammt, vermittelt qualifizierten Musikunterricht, indem sich Musiklehrer und Musikschulen kostenlos mit einem Profil präsentieren können. Durch das Filtern gewisser Auswahlkriterien wird so die Suche für Schüler erleichtert.

Wie wichtig solche Veranstaltungen für Start-ups sind, erklärt Andreas Lucic, Vorstandsvorsitzender der Business Angels FRM: „Der frühzeitige Kontakt zwischen Business Angels und Inkubatoren ist für beide Seiten wertvoll. Unsere Business Angels suchen immer gute Startups. Überzeugen diese, sind die Business Angels nicht nur fähig, schon in frühen Phasen zu investieren, sie unterstützen dann auch mit Know-how und Kontakten“.

Der im Jahr 2000 gegründete Goethe-Unibator Frankfurt steht Studierenden und Mitarbeitern der Universität fördernd zur Seite, wenn sie ein eigenes Unternehmen gründen möchten.

Über den Autor

Die GoingPublic Redaktion informiert über alle Börsengänge, Being Public, Investor Relations, Tax & Legal, Themen und Trends rund um die Hauptversammlung sowie Technologie – Finanzierung – Investment in den Lebenswissenschaften.