Werbung

Laut aktueller Erhebung von Thomson Reuters war das Emissionsvolumen europäischer Unternehmensschuldverschreibungen mit Investment-Grade-Status (inkl. Finanzsektor) im September mit 134 Mrd. USD mehr als vier Mal so hoch wie im Vormonat, womit dies der stärkste Monat seit Januar ist. Durch den stabilen September steigt das Volumen von europäischen Unternehmensschuldverschreibungen mit Investment-Grade-Status in den ersten neun Monaten 2014 auf knapp 852 Mrd. USD. Dies entspricht einem Anstieg von 22% gegenüber dem Vorjahreszeitraum und ist zugleich der stärkste Jahresverlauf seit 2011. Erlöse in Frankreich haben dabei einen Anteil von rund 20% am gesamten europäischen Volumen, während in Deutschland und Großbritannien der Anteil bei jeweils 16% liegt. Mit 6,8% Marktanteil führt die Deutsche Bank das Ranking der Underwriter in den ersten neun Monaten an.

All Bonds in Euro. Quelle: Thomson Reuters
All Bonds in Euro. Quelle: Thomson Reuters

Bisher bester Jahresverlauf von auf Euro lautende Anleihen  seit 2009

Das emittierte Volumen von auf Euro lautende Anleihen lag im September mit 142,8 Mrd. USD  rund 337% über dem August-Wert. In den ersten neun Monaten des Jahres liegt das Volumen damit bei 1,3 Billionen USD. Dies entspricht einem Anstieg von 25% gegenüber dem Vorjahreszeitraum, womit diese zugleich der stärkste Jahresverlauf seit 2009 ist. Emittenten aus Deutschland haben 2014 bisher einen Anteil von 18% am Emissionsvolumen. Die französische Agentur Caisse Amortissement DE LA Dette Sociale (Cades) gab im September mit einer Anleihe über 6,4 Milliarden USD ( umgerechnet etwa 5 Mrd. EUR) die größte auf Euro lautende Anleihe aus. Sie läuft noch bis 2024. Mit 7,5% Marktanteil führt die Deutsche Bank das Ranking der Underwriter für Euro-Anleihen in den ersten neun Monaten an. Auf Rang zwei und drei folgen BNP Paribas (6,7%) und HSBC (6,4%).

 

Über den Autor

Die GoingPublic Redaktion informiert über alle Börsengänge, Being Public, Investor Relations, Tax & Legal, Themen und Trends rund um die Hauptversammlung sowie Technologie – Finanzierung – Investment in den Lebenswissenschaften.