Werbung

Im Rahmen des IPOs sollen bis zu 1.012.500 Aktien angeboten werden, davon 0,75 Mio. aus einer Kapitalerhöhung. Die Papiere können vom 15. bis zum 22. März gezeichnet werden, als Konsortialführer ist Concord Effekten mandatiert, des Weiteren ist die Deutsche Apotheker- und Ärztebank dabei.

Vita 34 International will mit den Mitteln aus dem Börsengang die  Marktführerschaft ihrer Tochtergesellschaft Vita 34 im deutschsprachigen Raum weiter ausbauen. Durch verstärkte Marketing- und Vertriebsmaßnahmen soll der Markt für autologes Nabelschnurblut-Banking erweitert werden.