Werbung

Laut Presseberichten laufen bei der Telekom-Konkurrentin Versatel konkrete Vorbereitungen für einen Börsengang. Ersten Einschätzungen zufolge soll das Unternehmen rund 2 Mrd. Euro wert sein. Dem Konsortium sollen JPMorgan, Credit Suisse und die WestLB angehören, wobei JPMorgan als einer der Konsortialführer parallel auch das Mandat für einen potenziellen Verkauf (Trade Sale) erhalten haben soll.

Die Ende 2005 geformte Gruppe gehört mehrheitlich dem Finanzinvestor Apax Partners. Kleinere Mitgesellschafter sind unter anderem die Sparkasse Essen und die Stadtsparkassen Wuppertal und Solingen.

Versatel betreibt ein eigenes Breitbandnetz, das 20 % der deutschen Bevölkerung erreicht. Das Unternehmen bewegt sich in einem stark konsolidierenden Markt. Ziel ist es, stärkster alternativer Telekommunikationsanbieter in den erschlossenen Regionen zu werden. Das angepeilte Umsatzvolumen 2006 liegt bei 670 Mio. Euro, nach dem ersten Halbjahr 2006 betrug das EBITDA rund 85 Mio. Euro.