Seit vergangenen Freitag sind die Orderbücher geschlossen, heute teilte das Unternehmen das Ergebnis der gut zweiwöchigen Zeichnungsfrist mit. Die 5,5 Mio. veräußerten Aktien, ausgegeben zu einem Festpreis von 1,10 Euro je Aktie, erbringen ein Emissionsvolumen von rund 6 Mio. Euro. Das Unternehmen selbst spricht von einem „regen Interesse vor allem institutioneller Investoren“. Der Emissionserlös soll in den nächsten Monaten zur Beteiligung an weiteren Private Equity Funds verwendet werden. Die Erstnotiz am Geregelten Markt soll am 10. Juni stattfinden.

Die VCH Best-of-VC, ihrerseits ein Ableger der in Bayreuth ansässigen VCH Equity Group AG, investiert in ausgewählte Zielfonds, sogenannte Top Quartile Fonds, die sich wiederum an einer Vielzahl von Unternehmen in verschiedenen Branchen, Regionen und Unternehmensphasen beteiligen.

Print Friendly, PDF & Email

Über den Autor

Die GoingPublic Redaktion informiert über alle Börsengänge, Being Public, Investor Relations, Tax & Legal, Themen und Trends rund um die Hauptversammlung sowie Technologie – Finanzierung – Investment in den Lebenswissenschaften.