Springer Gebäude in Berlin. Quelle: Springer

Der Fachverlag Springer Science+Business Media hat seine Börsenpläne offiziell bestätigt. Das IPO soll noch vor der Sommerpause im Prime Standard der Deutschen Börse erfolgen.

Insgesamt sollen Aktien aus einer Kapitalerhöhung im Wert von 760 Mio. EUR angeboten werden. Das Angebot soll sich Deutschland und Luxemburg an private und institutionelle Investoren richten. In anderen Ländern sollen institutionelle Anleger im Rahmen einer Privatplatzierung die Möglichkeit bekommen, Aktien zu erwerben. Der Börsengang wird begleitet durch Goldman Sachs und J.P. Morgan als Joint Global Coordinators und Joint Bookrunners. Den Konsortialbanken soll eine Greenshoe-Option eingeräumt werden.

Springer Science+Business befindet sich mehrheitlich im Besitz der Finanzinvestoren EQT Partners und GIC Special Investments. Auch nach einer vollständigen Platzierung der Kapitalerhöhung wollen sie gemeinsam die Mehrheit am Verlag behalten.

Den Erlös aus dem öffentlichen Angebot will Springer Science+Business zum Schuldenabbau und somit zur Steigerung der finanziellen Flexibilität verwenden.