Werbung

Das Plazierungsvolumen beträgt (einschließlich der Mehrzuteilungsoption) 8,24 Mio. Aktien. Aus der Kapitalerhöhung von insgesamt 6,66 Mio. Aktien fließen dem Solarzellenhersteller nach Abzug der Bankenprovisionen und der geschätzten Emissionskosten mehr als 240 Mio. Euro zu.

Derzeit gehört Q.Cells zu den weltweit fünf größten Solarzellenherstellern. Nach dem geplanten Kapazitätsausbau dank der Mittel aus dem Börsengang dürfte Q.Cells auf Rang 2 hinter Sharp vorrücken.