Werbung

Die Aktien des Solarzellenherstellers aus Sachsen-Anhalt werden voraussichtlich am 5. Oktober erstmals an der Frankfurter Wertpapierbörse (Prime Standard) notieren. Mit der Anhebung der Preisspanne geht Q.Cells neue Wege: Bislang waren in Deutschland lediglich Reduktionen zu sehen. In den USA dagegen ist eine Anhebung bei entsprechender Nachfrage nichts Ungewöhnliches.