Werbung

Geplant ist eine Notierungsaufnahme im Prime Standard des Amtlichen Marktes der Frankfurter Wertpapierbörse. POLIS gilt schon seit längerem als Börsenkandidat, doch wollte man mit den Plänen bislang nicht offiziell herausrücken.

Der Erlös aus dem Börsengang soll in den Ausbau des Immobilienportfolios fließen. POLIS fokussiert Büroimmobilien in etablierten Lagen an den wichtigsten deutschen Bürostandorten. Allein im letzten Jahr kaufte POLIS acht Objekte, dann nochmals zwei im Januar 2007. Ziel ist es stets, durch aktives Immobilienmanagement und Büromodernisierungen den Portfoliowert zu steigern.