Werbung

Der 140-jährige Traditionshersteller von Nähmaschinen wird bei seinem Börsengang in den Freiverkehr von der Close Brother Seydler AG Werthandelsbank begleitet . Die mit ausgewählten Investoren im Rahmen einer vorbörslichen Privatplatzierung durchgeführte Kapitalerhöhung um 10 Mio. auf 14 Mio. Euro war, wie von offizieller Seite verlautbart, überzeichnet.

Die dem Pfaff-Konzern zufließenden 8,8 Mio. Euro sollen für die Standortsicherung Kaiserslauterns sowie den von Pfaff in Angriff genommenen Absatzmarkt in China verwendet werden. Finanzdienstleister GCI Management, bisher alleiniger Eigentümer von Pfaff,  hält nach der Kapitalerhöhung über eine Beteiligungsgesellschaft 71,4 % an Pfaff Industrie Maschinen.