Die Nabriva Therapeutics AG geht an die Börse. Für das geplante IPO hat sich das österreichische Biotech-Unternehmen die New Yorker Nasdaq ausgesucht. Im Zuge des Börsegangs will das Unternehmen nach eigenen Angaben bis zu 92 Mio. USD einnehmen, und zwar unter dem Börsenkürzel NBRV. Ein entsprechender Antrag bei der US Securities and Exchange Commission (SEC) ist demnach bereits gestellt. Wie aus dem SEC-Registrierungsformular hervorgeht, liegt der Unternehmenswert per Ende März 2015 bei knapp 150 Mio. USD.

Erst vor wenigen Monaten hatte Nabriva im Rahmen einer Serie B-Finanzierung 120 Mio. USD akquirieren können. Das Kapital stammte von einem transatlantischen Investorenkonsortium, das von den US-Fonds Orbimed und Vivo Capital angeführt wurde. Zu den weiteren Investoren gehören HBM, Phase4 Partners, Wellcome Trust, GLSV und der Novartis Venture Fonds sowie der österreichische Finanzierer Arax Capital Partners.

Nabriva plant durch die Erlöde des Börsengangs die Produkt-Kandidaten des Unternehmens, darunter das in der Entwicklung am weitesten fortgeschrittene Lefamulin, voranzubringen. Das Molekül aus der Gruppe der Pleuromutiline soll in Zukunft zur Behandlung von bakteriellen Lungenentzündungen eingesetzt werden.

Print Friendly, PDF & Email