Der Börsenaspirant Mox Telecom legte heute gemeinsam mit der Concord Effekten die Preisspanne für die zur Börseneinführung angebotenen Aktien auf Euro 9 bis11 Euro je Anteilsschein fest. Im Rahmen des Bookbuilding-Verfahrens wird die Gesellschaft insgesamt bis zu 1.420.700 Inhaber-Stückaktien (inklusive 185.000 Mehrzuteilungsoption) zum Kauf anbieten. Der Telekommunikationsdienstleister rechnet mit einem Gesamterlös von rund 11 bis 14 Mio. Euro aus dem Gang auf das Parkett.

Die Aktien können ab Morgen bis einschließlich dem 1. Dezember über die jeweilige Haus- bzw. Depotbank gezeichnet werden. Die Aufnahme der Notierung im Open Market (Entry Standard) der Frankfurter Wertpapierbörse erfolgt voraussichtlich am Mittwoch, den 6. Dezember.

Eine ausführliche Analyse finden Sie in der Rubrik „IPO im Fokus“.

Print Friendly, PDF & Email