Werbung
Kion strebt noch im Juni seine Erstnotiz an. Foto: Kion Group AG

Der Gabelstaplerhersteller Kion Group AG hat Details zu seinem geplanten Börsengang veröffentlicht: Die Zeichnungsfrist beginnt bereits heute und dauert voraussichtlich bis zum 26. Juni. Ab dem 28. Juni soll die Aktie dann an der Frankfurter Börse notieren. Die Preisspanne liegt zwischen 24 und 30 EUR. Insgesamt werden inklusive Greenshoe fast 20 Mio. Aktien angeboten. Neben dem öffentlichen Angebot sind noch weitere Kapitalerhöhungen geplant.

Zum Mittelwert der Preisspanne würde das Emissionsvolumen aus dem IPO bei 535 Mio. EUR liegen. Gleichzeitig sollen 13,68 Mio. neue Aktien an den chinesischen Motorenhersteller Weichai Power gehen, der seinen Anteil an Kion damit von 25 auf 30% erhöhen würde. Der andere Großaktionär, ein Konsortium der Finanzinvestoren KKR und Goldman Sachs, wandelt zudem ein Darlehen in 4,04 Mio. neue Aktien um. Inklusive dieser beiden Transaktionen fließen dem Unternehmen zum Mittelwert der Preisspanne 935 Mio. EUR zu. Insgesamt dürfte sich die Marktkapitalisierung bei Erstnotiz auf Basis dieser Werte auf 2,67 Mrd. EUR belaufen. Damit wäre Kion ein potenzieller Kandidat für die Aufnahme in den MDAX. Der Streubesitzanteil würde nach dem IPO bei 20% liegen.

Die Großaktionäre Goldman Sachs und KKR führen auch das Bankenkonsortium beim Börsengang an. Darüber hinaus sind die Deutsche Bank, Morgan Stanley, BNP Paribas, Commerzbank, Société Générale und UniCredit bei der Transaktion involviert.