Werbung

Die Erstnotiz im Entry Standard ist für den 26. März geplant. 500.000 Stückaktien aus einer Kapitalerhöhung sollen an institutionelle und private Anleger per ausgegeben werden. Außerdem besteht eine Mehrzuteilungsoption über 50.000 Aktien aus dem Bestand der Altaktionäre. Der Wertpapierprospekt ist bereits genehmigt und bei Unternehmen abrufbar. Betreut wird die Emission durch die Weserbank als Lead Manager und Bookrunner begleitet. Außerdem gehören Close Brothers Seydler und die Sparkasse Köln-Bonn zum Konsortium.

InCity konzentriert sich vor allem auf die konzeptionelle Entwicklung und die Realisierung von Immobilien in Innenstadtlagen. Der Hauptsitz ist in Köln, weitere Standorte sind Weimar und Berlin. Die Gesellschaft erzielt 2006 eine Gesamtleistung von 34,1 Mio. Euro und einen Jahresüberschuss von 2,1 Mio. Euro. Den Emissionserlös will InCity überwiegend zum Ausbau ihres Geschäftes durch den Ankauf entwicklungsfähiger Wohnimmobilien verwenden.