Werbung

Davon stammen 1,5 Mio. Aktien aus einer Kapitalerhöhung. Aus dem Besitz von Altaktionären sollen 400.000 Stück umplatziert werden, außerdem steht ein Greenshoe über 335.000 Aktien bereit. Dabei erhalten die im Inland ansässigen Gläubiger der von Halloren ausgegebenen Anleihe die Möglichkeit, bis zu 360.000 Aktien zum Emissionspreis bevorrechtigt zu zeichnen.

Das Unternehmen aus Halle in Sachsen-Anhalt käme auf Basis der Bookbuildingspanne nach dem Börsengang auf eine Marktkapitalisierung von 30 bis 39 Mio. Euro. Das Emissionsvolumen wird zwischen 14,7 und 19,2 Mio. Euro liegen. Der Streubesitz soll nach Ausübung des Greenshoe bei 49 % liegen. Derzeit ist Aufsichtsratschef Paul Morzynski mit 90 % Hauptaktionär.

Den endgültigen Ausgabepreis will Halloren am 10. Mai bekannt geben. Die Notierungsaufnahme im Entry Standard der Frankfurter Wertpapierbörse ist für den 11. Mai 2007 geplant.

Eine ausführliche Analyse des Unternehmens finden Sie wie gewohnt während der Zeichnungsfrist in der Rubrik „IPO im Fokus“.