Werbung

Die Anteilsscheine des Börsenneulings Gagfah sind am Donnerstag mit einem ersten Kurs von 22 Euro in den Handel gestartet. Damit lagen die Papiere des Immobilienkonzerns deutlich über dem Ausgabepreis von 19 Euro (Free Lunch ca. 16 %). Bei dem Börsengang im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse beträgt das Platzierungsvolumen inklusive der Mehrzuteilungsoption rund 853 Mio. Euro. Mit diesem Volumen ist der Börsengang nach Wacker Chemie der zweitgrößte dieses Jahres in Deutschland. Zudem avanciert Gagfah mit einer Marktkapitalisierung von mehr als 4 Mrd. Euro zu größten börsennotierten Immobilenkonzern Deutschlands. Gegen Mittag notieren die Papiere bei 20,90 Euro, ein Abschlag von gut 5 % gegenüber dem Eröffnungskurs, jedoch immer noch 10 % über Emissionspreis von 19 Euro je Aktie.