CSG möchte zunächst ein besseres Kapitalmarktumfeld abwarten, teilte das Unternehmen am Donnerstagabend mit. CSG beabsichtigt dem Vernehmen nach aber auch weiterhin eine Notierung im Prime Standard der Frankfurter Börse. Die Papiere sollten am 14. Dezember erstmals gehandelt werden, wobei man bis zu 93 Mio. Euro einsammeln wollte.

Einen Monat zuvor musste schon der chinesische Stromgeneratoren-Hersteller United Power seine Börsenpläne auf Eis legen.

Es sieht nun so aus, als würde das Jahr 2010 mit exakt 15 IPOs (Börsengänge mit öffentlichem Angebot) ausklingen. Hinzu kommen rund 100 Notierungsaufnahmen. Die ausführliche Marktanalyse finden Sie jeweils im aktuellen GoingPublic Magazin.

Über den Autor

Die GoingPublic Redaktion informiert über alle Börsengänge, Being Public, Investor Relations, Tax & Legal, Themen und Trends rund um die Hauptversammlung sowie Technologie – Finanzierung – Investment in den Lebenswissenschaften.