Werbung

Zum Konsortium gehört neben Dresdner Kleinwort Wasserstein (Lead) auch die Erste Bank der österreichischen Sparkassen. Die Notierungsaufnahme im Amtlichen Markt (Prime Standard) der Frankfurter Wertpapierbörse ist für den 4. Mai vorgesehen.

Plaziert werden bis zu 19,55 Mio. Aktien, davon stammen 8,85 Mio. Stück aus einer Kapitalerhöhung, bis zu 10,7 Mio. Aktien (einschließlich eines Greenshoe von 2,55 Mio. Aktien) werden von Altaktionären verkauft.

Eine ausführliche Analyse zum Unternehmen ist in Kürze in der Rubrik „

IPO im Focus“ zu finden.