Mit dem Emissionserlös will Bertelsmann zu neuen Höhen führen. Quelle: PantherMedia / Frank Koszienski

Finanzkreisen zufolge plant der Medienkonzern Bertelsmann nach Ostern RTL-Anteile in Milliardenhöhe an der Börse zu verkaufen. Insgesamt will Bertelsmann rund 17,3% mit einem geschätzten Wert von etwa 1,5 Mrd. EUR platzieren. Damit würde sich der im Streubesitz befindliche Anteil von RTL auf etwa 25% erhöhen. Bislang sind lediglich 7% an der Börse handelbar, der Rest ist im Besitz von Bertelsmann.

Das Aktienpaket soll im Rahmen eines Bookbuildingverfahrens angeboten werden. Aktuell befinde sich das RTL-Management auf Roadshow bei potentiellen Investoren. Das eingesammelte Kapital will Bertelsmann in die Erschließung neuer Geschäftsfelder investieren.

Am 26. März wird RTL seinen Geschäftsbericht präsentieren, der dann als Grundlage für den Börsenprospekt dienen soll. Dann sollte die Emission bis Mitte Mai abgeschlossen sein, da andernfalls die Ergebnisse des ersten Quartals als Basis für den Prospekt herangezogen werden müssten.

Über den Autor

Die GoingPublic Redaktion informiert über alle Börsengänge, Being Public, Investor Relations, Tax & Legal, Themen und Trends rund um die Hauptversammlung sowie Technologie – Finanzierung – Investment in den Lebenswissenschaften.