Werbung

Der Börsenaspirant Berliner Synchron gab am Vormittag bekannt, zusammen mit der Axxon Wertpapierhandelsbank den Emissionspreis der Aktie auf 6 Euro je Anteilsschein und damit am unteren Ende der Bookbuilding-Spanne von 6,00 bis 8,50 Euro festgelegt zu haben. Die Berliner Synchronisations-Spezialisten, die am Montag ihr Börsendebüt im Entry Standard feiern wollen, erreichen damit nur das Minimalziel. Bei der Kapitalerhöhung wurden 282.000 Aktien zugeteilt. Der Altaktionär hat sich entschlossen, keine Aktien abzugeben und auch eine Mehrzuteilung erfolgte nicht.