Diese wiederum ist bereits in Australien wie auch an der Nasdaq und in Frankfurt notiert. Aion soll das so genannte BioSilicon zur Marktreife bringen, das als Gewebemarker unter anderem bei Krebstherapien und zur Frühdiagnose eingesetzt werden kann. Erste Produkte könnten 2008 für den Markt zugelassen werden.

Im Management der Biotech-Firma in Perth ist auch ein Deutscher an Bord: Der Physiker Jörg Schreiber ist seit September 2006 Mitglied des Vorstands. Er war in den 80er und 90er Jahren für Roche Diagnostics tätig. Ein Listing ist dem Vernehmen nach kurzfristig vorgesehen.