Die AIG International Real Estate GmbH & Co. KGaA plant den Gang an den Amtlichen Handel. Die Erstnotiz soll den heutigen Angaben zufolge am 5. Juli stattfinden. Zum Konsortium gehören die LBBW (Lead), die Postbank, Sal. Oppenheim, Ellwanger & Geiger, die Nord/LB und die italienische Banca IMI., Das Plazierungsvolumen liegt bei bis zu 500 Mio. Euro. Die 17,24 Mio. Aktien stammen dabei vollständig aus einer Kapitalerhöhung.

Die Geschäftstätigkeit soll mit den Mitteln aus dem Börsengang erst aufgenommen werden. Diese sollen in attraktive Immobilieninvestments in Nordamerika, Europa und Asien investiert werden. Das Unternehmen verfolgt das Ziel, die Immobilienanlagen nach einer Halteperiode von 3 bis 7 Jahren wieder gewinnbringend weiterzuveräußern. Dabei kommt sowohl ein Verkauf als auch ein IPO der Investments in Frage. Für AIG RE arbeiten weltweit über 300 Immobilienexperten, die in allen relevanten Märkten präsent sind. AIG ist der größte Industrie- und Gewerbeversicherer.

Print Friendly, PDF & Email

Über den Autor

Die GoingPublic Redaktion informiert über alle Börsengänge, Being Public, Investor Relations, Tax & Legal, Themen und Trends rund um die Hauptversammlung sowie Technologie – Finanzierung – Investment in den Lebenswissenschaften.