Werbung

Es gibt die Riesen-Coke bei McDonalds, die 2-Gallonen-Packung Milch (etwa 8 Liter) im gigantischen Supermarkt oder die Großfamilien-Pizza. Wenn es nach Paul Weinstein, Analyst bei CSFB, geht, wird Amerika in den nächsten Jahren auch das erste eine-Billion-Dollar Unternehmen (…natürlich sprechen die Amerikaner hier von „Trillionen“…) beheimaten. Nach seiner Meinung ist Cisco Systems der heißeste Kandidat.

Cisco Systems, dessen Papiere erst 10 Jahre an der Börse gehandelt werden, ist, gemessen an der Marktkapitalisierung, seit letzten Mittwoch das zweitgrößte Unternehmen der USA. Auf Basis des Schlußkurses vom Freitag beträgt diese 448 Mrd. US-$ und liegt damit vor General Electric mit 438 Mrd. US-$ und nur noch hinter Gates’ Softwareschmiede Microsoft, die derzeit mit 517 Mrd. US-$ bewertet wird. Sollte die Microsoft-Aktie jedoch weiterhin so vor sich hindümpeln, dann könnte Cisco schnell zur Nr. 1 werden. Bei den derzeitig vorgelegten Wachstumsraten des Unternehmens wäre es nur eine Frage der Zeit, bis Investoren die Bewertung durch die 1.000.000.000.000 US-$ Schallmauer katapultieren würden, oder?

Ganz so einfach ist es natürlich nicht. Trotzdem, würden Sie sagen, daß ein Cisco-Aktienkurs von rund 290 US-$ unerreichbar ist? Drei Jahre lang dreißig Prozent Performance p.a. und wir sind dort…

Wer könnte Cisco diesen Platz in der Geschichte streitig machen? Zunächst einmal der Gesamtmarkt. Von einer längeren Konsolidierung des Technologiesektors würde Cisco wahrscheinlich nicht verschont bleiben. Die Aktie wird auf Basis der letzten 12-Monate mit einem KGV von etwa 190 bewertet. Eine Bewertungskorrektur könnte Cisco im Rennen weit zurückwerfen. Ein weiterer Gegner ist Cisco selbst. Nur wenn Cisco weiterhin an der Spitze der technologischen Entwicklung bleibt, wird es seine Marktstellung halten oder ausbauen können. Oder ein anderes Unternehmen überholt Cisco beim Griff nach der eins mit den zwölf Nullen…nur welches?

Wir machen Ihnen einige Vorschläge und hoffen, daß Sie wieder so zahlreich antworten werden, wie bei unserem „Virtuellen Leerkverkauf“ von letzter Woche (Zwischenstand s.u.). Alternativ zu Cisco (Ziffer 2) kämen natürlich die derzeitige Nummer eins Microsoft (Ziffer 1) und die Nummer drei GE (Ziffer 3) in Frage. Auch der neue Mediengigant AOL-TimeWarner (Ziffer 4) ist ein möglicher Kandidat. Wer an die Revolution im Mobilfunk glaubt könnte etwa Nokia (Ziffer 5) oder auch Vodafone (Ziffer 6) nennen. Die Netzwerkrevolution könnte auch Sun Microsystems zu neuen Höhenflügen verhelfen (Ziffer 7). YAHOO! (Ziffer 8) hat derzeit „nur“ eine Marktkapitalisierung von 90 Mrd. US-$, aber die Zeiten ändern sich…Wie wäre es mit „irgendeinem Biotech-Wert“ (Ziffer 9, bitte Namen nennen, wenn Sie schon wissen wer es sein wird…) oder „ein völlig anderes Unternehmen“ (Ziffer 0, bitte ebenfalls Namen nennen…EM.TV???). Wir bedanken uns bereits im voraus für Ihre Antworten!

Zwischenstand: Virtueller Leerverkauf

Am letzten Montag haben wir gefragt, welche Unternehmen des Neuen Marktes in den nächsten 4 Wochen am meisten Wert einbüßen werden. Unsere Auswahl war:

A: Prout, Kleindienst, Beta Systems, GFN, Hoeft&Wessel (Verlierer der letzten drei Monate)

B: Emprise, Ricardo, 1&1, Netlife, Adva Optical (Gewinner der letzten drei Monate)

C: Netlife, Cor, Morphosys, D.Logistics, Artnet (Monatssieger)

D: Fluxx.com, Mosaic, Kinowelt, Intertainment, Tomorrow (Monatsverlierer)

Wir bedanken uns für die vielen Zuschriften,  die wir von Ihnen erhalten haben! Der eindeutige Favorit mit fast 65 % der Stimmen war Variante B. Weit abgeschlagen folgen A, C und D in entsprechender Reihenfolge. Unsere Modellportfolios mit 100.000 Euro (20 % je Aktie) haben sich wie folgt entwickelt (Zeitraum 04.-11. Februar):

A: + 17,4 % (Prout hat hier eine negative Performance vermasselt)

B: +   7,1 % (…und man schaue sich Adva an…die laufen und laufen und laufen….)

C:     5,4 % (YEAH! Der einzige Negativperformer…Netlife und Cor machen’s möglich!)

D: +   2,8 % (Mit einem Plus von 24 % verhindert Fluxx.com hier ein schlechteres Ergebnis)

Bis jetzt liegt die Mehrheit also noch falsch. Nur Depot C konnte etwas Geld vernichten. Doch es ist noch nicht aller Tage Abend…in drei Wochen ist Showtime!

Welches Unternehmen wird als erstes die Billionen Dollar Hürde nehmen? Senden Sie Ihre Meinung  (Ziffer oder alternativer Unternehmensname genügt) einfach an: feedback@goingpublic-online.de.

Die Kolumne erscheint börsentäglich in Zusammenarbeit mit dpa-AFX.