Werbung

Einem Markt, dem die Marktforscher der Gartner Group ein Wachstum von 0,4 Mrd. US-$ im Jahr 2000 auf 2,5 Mrd. US-$ im Jahr 2002 bescheinigen. Doch nicht nur in den USA spielt hier die Musik, auch Deutschland hat mit Gauss Interprise und (mit Abstrichen) Pironet zwei heiße Eisen im Feuer. Nicht zu vergessen darüber hinaus die US-Gesellschaft BroadVision, die sowohl an der Nasdaq als auch am Neuen Markt notiert.

                                                            

Gauss – Mit Magellan noch besser!

Bereits vor dem kürzlich angekündigten Zusammenschluß mit dem US-Softwareanbieter Magellan billigten Branchenexperten der Gauss Interprise AG, Hamburg, gute Chancen in der Verfolgerposition zu. Durch den Magellan-Deal machte Gauss-Vorstand Heino Büchner die Ankündigung wahr, daß der US-Markt erhebliche Bedeutung für die Hamburger hat und entsprechend besetzt werde. Dem Ziel, einer der weltweit führenden Anbieter von Content- und Portal Management Systemen für alle Formen des e-Business zu werden, ist Gauss damit in jedem Fall einen erheblichen Schritt nähergekommen. Auf die weitere Entwicklung darf man daher gespannt sein.

Pironet

Noch eine Stufe darunter ist die Pironet AG, Köln, angesiedelt. Sowohl von der absoluten Größe als auch von der Verteilung Service-/ Lizenzerlöse (80 % zu 20 %) hinken die Rheinländer hinter Gauss her. Zwar kann Pironet – ausgehend von einer niedrigen Umsatzbasis – mit Sicherheit in den nächsten Jahren hohe Wachstumsraten ausweisen. Doch ob Pironet eine kritische Masse erreicht hat, wenn der Content Management-Markt Konsolidierungstendenzen zeigen wird, ist derzeit noch offen. Ein Bewertungsabschlag zu Gauss wäre daher angemessen.

Der Markt weckt Begehrlichkeiten

Auch die sowohl in den USA als auch in Deutschland börsennotierte e-Business-Branchegröße BroadVision ist im Bereich Content Management aktiv. Insbesondere der Trend zur Personalisierung von Internetseiten (myYahoo, etc.) kommt dem Software-Experten für sogenannte One-to-One-Applikationen entgegen.

Die für Content- und Commerce-Anbieter unabdingbare Notwendigkeit, ihre Websites ständig auszubauen und zu aktualisieren, wird in den nächsten Jahren weiter stark zunehmen. Die von Content Management-Software hierbei gebotene Arbeitseffizienz wird dem Markt in den nächsten Jahren zu einem wahren Boom verhelfen. Zwar ist Vignette der deutschen Konkurrenz um einiges voraus, doch insbesondere Gauss erscheint mittelfristig auf dem besten Weg, am Glanz und Glamour der Amerikaner zu kratzen.

Quelle: GoingPublic Sonderausgabe E-COMMERCE, S. 60. Die insgesamt 128 Seiten umfassende Ausgabe bietet neben Branchentrends ausführliche Analysen zu sämtlichen e-Commerce-Werten des Neuen Marktes. Einzelhefte sind im Bahnhofsbuchhandel und gut sortierten Zeitschriftenhandel zum Preis von 19,80 DM erhältlich. Im Internet können diese unter http://www.goingpublic-online.de/sa bestellt werden. Abonnenten des GoingPublic-Magazins haben die Ausgabe bereits im Rahmen ihres Abonnements kostenlos erhalten.

Die GoingPublic-Kolumne erscheint börsentäglich in Zusammenarbeit mit dpa-AFX.