Werbung

Beschaffungswege, Leistungserstellung und der (Wieder-)Verkauf, all dies soll in eine neue Dimension wachsen. Börsenwerte, die sich verheißungsvolle Schlagworte wie e-Services, e-Transactions und e-Applications (die Liste können Sie, liebe Leserinnen und Leser, gedanklich gerne weiter fortführen) auf die Fahnen schrieben, waren und sind trotz Eintrübung an den Wachstumsbörsen immer noch „hype“.

Hinter den Kulissen

Doch haben sich die Gesetze der Wirtschaft wirklich geändert? Ich meine nein, denn die Unternehmen erhalten durch das Internet nur eine weitere technische Möglichkeit, Wettbewerb auszutragen. Daß sich dabei völlig neue Chancen auftun, haben e-Commerce-Größen wie Amazon hinlänglich bewiesen. Doch genau in diesem Punkt sollte und wird die Börse auf lange Sicht lernen zu differenzieren. First Mover wie die Amazons, AOLs, und Yahoos dieser Welt werden bereits in der frühen Unternehmensphase immer mit hohen Bewertungen ausgestattet sein. Dieses „window of opportunity“ zu nutzen, und in eine dominierende Stellung umzumünzen, ist die Kunst, die echte Netrepreneure vom grauen Durchschnitt unterscheidet. Gleiches gilt z.B. für Internetsoftware-Unternehmen wie Intershop, die es schaffen, Standards zu setzen. Warum derzeit jedoch noch die Nr. 5 oder gar Nr. 10 in manchen Bereichen eine ähnliche Bewertung wie der Marktführer aufweist, verstehen wohl nur hartgesottene Internetzocker („Nur 200 %…in einer Woche!“) und mancher Chart-Fetischist („Eine klare Untertassen-Formation bei artnet.com“). Die Fundamentaldaten sprechen da eine ganz andere Sprache…

Heiße Luft und die Folgen

So ändert sich vielleicht auf absehbare Zeit wirklich „e-Verything“: Nicht nur Geschäftsmodelle und -prozesse der Unternehmen, sondern insbesondere auch die Börsenbewertung so mancher vermeintlicher Internetperle.

Quelle: Editorial, GoingPublic Sonderausgabe E-COMMERCE, S. 1. Einzelhefte sind im Bahnhofsbuchhandel und gut sortierten Zeitschriftenhandel zum Preis von 19,80 DM erhältlich. Im Internet können diese unter http://www.goingpublic-online.de/sa bestellt werden.

Die GoingPublic-Kolumne erscheint börsentäglich in Zusammenarbeit mit dpa-AFX.