Werbung

Die Bookbuilding-Spanne betrug 11,50 bis 14,50 Euro, der Emissionspreis 12,50 Euro. Plaziert wurden 1,465 Mio. Stückaktien, wovon 1,25 Mio. aus einer Kapitalerhöhung stammen und 215.000 aus dem Besitz von Altaktionären. Zusätzlich wurden ein Greenshoe von 146.500 Aktien bereitgestellt, die ebenfalls aus einer Kapitalerhöhung stammen.

Das Unternehmen aus Ottobrunn bei München bietet seinen Kunden Komplettlösungen, die alle technischen und kreativen Ansprüche des Web-Auftritts erfüllen sollen. Daneben entwickelt das Unternehmen Software für Content Management Systeme (CMS). Eine recht interessante Branche, doch mit einem Umsatzmultiple von 10 auf Basis der für das Jahr 2000 erwarteten Zahlen, war das Pricing bereits recht hoch, worauf GoingPublic im e-mail-Service für Abonnenten hingewiesen hat.

Ein kurzer Blick auf den Aktienkurs genügt, um zu sehen, daß die Aktie zur Zeit unter ihrem Emissionskurs notiert. Die Analyse der Kursentwicklung zeigt darüber hinaus ein sehr ungewöhnliches Bild. Der Aktienkurs notierte exakt einen Monat lang immer über dem Emissionspreis von 12,50 Euro. Der Tiefstkurs lag fast jeden Tag auf dem gleichen Kursniveau – ebenfalls bei 12,50 Euro. Offensichtlich wurde mit gezielten Stützungskäufen einen Abrutschen unter den Emissionskurs verhindert. Doch einen Tag später, am 30. November brach der Kurs nach unten durch. An diesem Tag lag nicht mehr der Tiefstkurs bei 12,50 Euro, sondern der Höchstkurs.

Die Analyse der Unternehmensmeldungen bringt Licht ins Dunkel. Am 29. November meldeten digital advertising und der Konsortialführer gemeinsam die volle Plazierung des Greenshoe. Nur einen Tag später rutschte der Kurs deutlich nach unten. Dies läßt die Schlußfolgerung zu, daß die Stützungskäufe nur vorgenommen wurden, um den Greenshoe plazieren zu können. Kaum war dieser ausgeübt, schon wurde die Aktie „fallen gelassen“. Die Zeche zahlen nun die Aktionäre. Bleibt zu hoffen, daß ein solches Verhalten nicht Schule macht …

Die GoingPublic-Kolumne erscheint börsentäglich in Zusammenarbeit mit dpa-AFX.