Werbung

Bereits zum fünften Mal in diesem Jahr lud der DVFA in Kooperation mit Thomson Reuters zu seiner regelmäßig stattfindenden Veranstaltung „DVFA Insights“ ein. Diesmal drehte sich alles rund um das Thema „Pharma Futures“: Die Pharmaindustrie muss sich durch aktuelle Entwicklungen am Markt, durch auslaufende Patente und knappe Arzneimittelbudgets derzeit diversen Herausforderungen stellen.

Generelle Entwicklungen in der Industrie und daraus resultierende Reaktionen der Firmen wie Schwerpunktverschiebungen bei therapeutischen Gebieten, Technologien, Geographien und Geschäftsmodelle wurden vom Referenten Dr. Stephan Schneider, Senior Executive Advisor von PwC vorgestellt und im Plenum diskutiert.  Auffällig ist, dass ein Großteil der Forschung vor allem auf Specialty-Produkte, inbesondere im Bereich der Onkologie, und seltenen Krankheiten gelegt wird.

Besonders durch neue Technologien der nächsten Generation, wie z.B. „Krebs-Immuntherapien“, stünden Pharmaindustrien vor enormen Druck, am Markt mithalten zu können: „Alle haben Angst vor der nächsten Welle und davor, den Zug verpassen“, lautet das Resümee von Schneider. Insgesamt konnte ein facettenreicher Einblick in die aktuelle und künftige Entwicklung der Pharmaindustrie geboten werden.

Über den Autor

Die GoingPublic Redaktion informiert über alle Börsengänge, Being Public, Investor Relations, Tax & Legal, Themen und Trends rund um die Hauptversammlung sowie Technologie – Finanzierung – Investment in den Lebenswissenschaften.