Bildnachweis: Deutsche Rohstoff AG.

Die Deutsche Rohstoff AG (www.rohstoff.de) hat ein Term Sheet mit dem australischen Unternehmen SensOre (www.sensore.com) abgeschlossen, um gemeinsam Lithium Frühphasen-Explorationsprojekte im Bundestaat Western Australia zu evaluieren. SensOre verfolgt einen neuartigen Explorationsansatz, der Künstliche Intelligenz (KI)-Technologie, Big Data und umfassendes geowissenschaftliches Know-how kombiniert.

Das verbindliche Term Sheet sieht vor, dass zunächst acht identifizierte Ziele gemeinsam erkundet und gegebenenfalls erworben werden. Die Deutsche Rohstoff wird die Akquisitions- und Due-Diligence-Phase mit bis zu 1,0 Mio. AUD (akt. Kurs EUR/AUD: 0,67) finanzieren und einen Anteil von 70% an den Projekten halten, wobei SensOre die restlichen 30% hält. Bei erfolgreicher Akquisition wurde ein anfängliches Explorationsbudget von 4 Mio. AUD vereinbart, um die Explorationsaktivitäten für alle Ziele zu finanzieren.

Deutsche Rohstoff hat in den vergangenen Monaten verschiedene mögliche Investitionsgelegenheiten im Bereich Exploration und Verarbeitung von Lithium untersucht. Der Lithium-Markt wird in den kommenden Jahren aufgrund der hohen Nachfrage nach Batterien stark wachsen. Bereits im vergangenen Jahr sind die Preise für Lithiumprodukte massiv gestiegen. Bis 2030 erwarten Marktbeobachter ein erhebliches Angebotsdefizit.

CEO Thomas Gutschlag: „Die Exploration und Verarbeitung von Lithium kann sich langfristig zu einer sinnvollen Ergänzung unseres Öl- und Gasgeschäftes entwickeln. Aktuell befinden wir uns am Anfang dieser Entwicklung und prüfen verschiedene Investitionsansätze. Die Zusammenarbeit mit SensOre stellt ein erstes Ergebnis dar. Ziel der Partner ist es, wirtschaftlich interessante Lithium-Vorkommen zu finden. Westaustralien ist eine der besten Lokationen weltweit für Lithium Exploration und Abbau. Im Erfolgsfall können wir mit diesem Ansatz schnell einen sehr signifikanten Wert schaffen.

Jahres-Chart:

Quelle: www.finanzen.net

Die Deutsche Rohstoff AG mit Sitz in Mannheim ist eine Holdinggesellschaft mit Aktivitäten in drei Geschäftsbereichen. Der Bereich Gold und Silber beschäftigt sich mit der Gewinnung dieser beiden Materialien hauptsächlich in Australien. Das Geschäftsfeld Öl und Gas konzentriert sich auf die Exploration und Förderung von Erdöl und Erdgas in Deutschland und den USA. Das Geschäftssegment High-Tech Metals befasst sich mit der Gewinnung und Lieferung von Materialien, die für die Herstellung von LEDs, Flachbildschirmen, Solarzellen, Hybridautos und medizinisch unentbehrlich sind, wie Indium, Gallium, Kobalt und Zinn. Das Unternehmen unterhält Tochtergesellschaften in den Vereinigten Staaten, Australien, Deutschland und Kanada. Die Aktie notiert u.a. im Scale-Segment der Frankfurter Börse. Der Jahresumsatz 2021 betrug 72 Mio. EUR. Aktuelle Marktkapitalisierung: 130 Mio. EUR.