Werbung

Bildnachweis: Tim Wegner/Deutsche Bank.

Die Deutsche Bank hat die Chief-Investment-Office-Teams der Privatkundenbank Deutschland und der Internationalen Privatkundenbank (IPB) zusammengelegt, um mit einem gemeinsamen Chief Investment Office (CIO) für die gesamte Privatkundenbank ein Kompetenzzentrum zu schaffen, das global relevante und lokal wirksame Marktansichten und Investment-Einblicke liefert.

Unter der Leitung von Global Chief Investment Officer Christian Nolting soll das CIO-Office auch weiterhin führend in der Finanzbranche sein, erklärt die Deutsche Bank, und „weltweit anerkannt für sein herausragendes Verständnis wirtschaftlicher Zusammenhänge sowie der globalen Kapitalmärkte und daraus abgeleiteten Anlagestrategien für Kunden und Berater“.

Lesen Sie hier unser aktuelles E-Magazin.

Im Zuge der Zusammenlegung wird auch die Funktion von Dr. Ulrich Stephan erweitert. Er wird zusätzlich zu seiner CIO-Funktion für die Privatkundenbank Deutschland stellvertretender CIO global und CIO für Wealth Management Deutschland. Dr. Stephan berichtet an Nolting.

Karl von Rohr, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Deutschen Bank und Leiter der Privatkundenbank, sagte: „Diese Center-of-Excellence-Struktur wird eine stärkere Zusammenarbeit und einen besseren Wissensaustausch innerhalb unseres marktführenden CIO-Office ermöglichen. Wir sind überzeugt, dass wir so unsere Kunden und Kundenberater noch besser unterstützen können.“