Werbung

Der digitale Mittelstandsfinanzierer creditshelf blickt auf ein starkes Wachstum in Q4 2019 zurück. Durch ein arrangiertes Kreditvolumen von 36,8 Mio. EUR liegt der 12-Monatswert bei rund 88,5 Mio. EUR – eine Steigerung um 75 % im Vergleich zum Vorjahr.

Auch das Volumen angefragter Kredite lag 2019 mit 1,3 Mrd. EUR etwa 29 % über dem Vorjahreswert  (GJ 2018: 1,04 Mrd. EUR).

Der Dezember war somit laut creditshelf der stärkste Monat der Unternehmens-Geschichte mit einem arrangierten Volumen in Höhe von 21,2 Mio. EUR und hohen Margen. Die durchschnittliche Ticketgröße arrangierter Kredite lag im Geschäftsjahr 2019 bei 893 TEUR (GJ 2018: 745 TEUR), in Q4 bei 1.313 TEUR.

„Die digitale Mittelstandsfinanzierung ist in Deutschland auf dem Vormarsch und hat ihr Marktpotenzial noch lange nicht ausgeschöpft. Dass wir in 2019 stärker wachsen konnten als im Vorjahr bestätigt unser Geschäftsmodell und den Weg, den wir mit unserer Plattform einschlagen“, betont Dr. Daniel Bartsch, Chief Operating Officer des Frankfurter börsennotierten Unternehmens.

Den vollständigen Geschäftsbericht 2019 wird creditshelf am 26. März 2020 veröffentlichen.

 

Über den Autor

Svenja Liebig ist Redakteurin des GoingPublic Magazins sowie verantwortlich für goingpublic.de