Werbung

Bildnachweis: Vitesco Technologies.

Demnach lag der Konzernumsatz der Vitesco Technologies Group AG  (www.vitesco-technologies.com ) im zweiten Quartal leicht um 3,3% auf 2,17 Mrd. EUR gesteigert werden. Bereinigt um Konsolidierungskreis- und Wechselkursveränderungen verringerten sich die Umsatzerlöse um 1,4%. Der darin enthaltene Umsatz für Elektrifizierungsprodukte betrug 235 Mio. EUR.

Das bereinigte EBIT halbierte sich nahezu im Vergleich zum Vorjahresquartal auf 32,9 Mio. EUR, was einer bereinigten EBIT-Marge von 1,5% entspricht (Q2 2021: 3,1%).

Das Konzernergebnis konnte auf 36,7 Mio. EUR (Q2 2021: 0,2 Mio. EUR) gesteigert werden.

Für das gesamte erste Halbjahr 2022 stieg der Umsatz um 0,6% auf 4,42 Mrd. EUR.

Das bereinigte EBIT sank um 4,5% auf 78,1 Mio. EUR,  die bereinigte EBIT-Marge liegt damit bei 1,8% (H1 2021: 1,9%).

Das Konzernergebnis konnte von -31,5 Mio. EUR auf 25,4 Mio. EUR deutlich verbessert werden.

Auftragslage

Im vergangenen Quartal konnten Aufträge in Höhe von 3,7 Mrd. EUR verbucht werden, davon entfallen 3,0 Mrd. EUR auf den Elektrifizierungsmarkt. Der im Mai kommunizierte 1,7 Mrd. EUR-Großauftrag für das Batteriemanagementsystem ist bereits im Auftragseingang für das zweite Quartal 2022 mit eingerechnet.

Vorstandsvorsitzender Andreas Wolf: „Ein ganz besonderes Highlight ist der errungene Erfolg im Hinblick auf die Kooperationsvereinbarung mit der Renault Group. Mit dieser Partnerschaft können wir unser Wachstum im Bereich Elektrifizierung weiter stärken und gemeinsam ein auf dem Markt einzigartiges Leistungselektronikkonzept entwickeln“

Im Rahmen dieser Partnerschaft schließt die Renault Group gleichzeitig einen mehrjährigen Vertrag mit Vitesco Technologies über die Leistungselektronik der Hybridfahrzeuge von Renault ab. Darüber hinaus wird Vitesco Technologies an die Renault Group ab 2025 eine sogenannte ‚High Voltage Box‘, die DC/DC-Wandler und Ladegerät kombiniert, für die Elektrofahrzeuge liefern.

Gesamtjahr 2022

Die Aussicht des Unternehmens für das Gesamtjahr 2022 bleibt unverändert:

Der Umsatz soll sich zwischen 8,6 bis 9,1 Mrd. EUR einpendeln.

Zugleich geht das Unternehmen davon aus, dass die bereinigte EBIT-Marge bei 2,2 bis 2,7% liegen wird.

Die Gründe, die dazu führten, dass trotz reduzierter Zahlen der Fahrzeugproduktion keine Anpassung des Ausblicks auf die Geschäftsentwicklung vorgenommen wurde, sind insbesondere unterstützende Wechselkursentwicklungen, vereinbarte Preisanpassungen sowie die weiterhin erwartete Verbesserung der Halbleiterverfügbarkeit im zweiten Halbjahr.

Vitesco Technologies trotzt Halbleiterknappheit – (goingpublic.de)

Jahres-Chart:

Quelle: www.finanzen.net

Vitesco Technologies ist ein führender Entwickler und Hersteller moderner Antriebstechnologien für nachhaltige Mobilität. Mit intelligenten Systemlösungen und Komponenten für Elektro-, Hybrid- und Verbrennungsantriebe macht Vitesco Technologies Mobilität sauber, effizient und erschwinglich. Das Unternehmen agiert seit der Börsenzulassung nach dem Spin-Off von Continental im September 2021 eigenständig. Das Produktportfolio umfasst elektrische Antriebe, elektronische Steuerungen, Sensoren und Aktuatoren sowie Lösungen zur Abgasnachbehandlung. Vitesco Technologies mit Hauptsitz in Regensburg beschäftigt knapp 40.000 Mitarbeitende an rund 50 Standorten.

Die Aktie notiert im Prime Standard der Börse Frankfurt sowie im Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart. Aktuelle Marktkapitalisierung: 2,23 Mrd. EUR.