Bildnachweis: Stabilus SE.

Die Stabilus SE (www.stabilus.com) hat heute ihre Quartalsmitteilung für das dritte Quartal des Geschäftsjahres 2022 (endete 30. Juni 2022) veröffentlicht. Nach einem bereits starken zweiten Quartal GJ2022 hat sich das Umsatz- und Ergebniswachstum im dritten Quartal weiter beschleunigt.

Zu dieser Entwicklung haben insbesondere die Regionen Americas und APAC beigetragen, unterstützt vor allem durch starkes globales Wachstum in der Geschäftseinheit Automotive Powerise.

Demnach stieg der Konzernumsatz um 18,5% auf 271,1 Mio. EUR. Bereinigt um Währungseffekte belief sich der Anstieg des Konzernumsatzes auf 12,5%.

Regionen

In der Region EMEA stieg der Umsatz um 0,9% auf 118,4 Mio. EUR.

In der Region Americas wuchs der Umsatz im Vergleich zum Vorjahresquartal um 29,4% auf 97,6 Mio. EUR. In dieser Region erzielte das Unternehmen in allen drei Geschäftseinheiten zweistellige Wachstumsraten, die auf ein starkes organisches Wachstum und vorteilhafte Währungseffekte zurückzuführen sind.

In der Region Asien-Pazifik verzeichnete Stabilus erneut ein überproportionales Umsatzwachstum um 53,1% auf 55,1 Mio. EUR.

Geschäftseinheiten

In der Geschäftseinheit Automotive Powerise, die sich deutlich von der stagnierenden Entwicklung der globalen Automobilproduktion im Berichtszeitraum entkoppeln konnte, stiegen die Erlöse um 51,2% auf 88,6 Mio. EUR.

In Automotive Gas Spring verzeichnete das Unternehmen einen Anstieg um 8,5% auf 76,9 Mio. EUR.

Der Umsatz der Geschäftseinheit Industrial konnte um 6,6% auf 105,6 Mio. EUR zulegen.

Das bereinigte EBIT stieg um 22,7% auf 37,9 Mio. EUR. Dies entspricht einer bereinigten EBIT-Marge von 14,0%, nach 13,5% im Vergleichsquartal Q3 GJ2021.

Der Gewinn lag bei 24,3 Mio. EUR (Q3 GJ2021: 15,9 Mio. EUR) und der freie Cashflow vor Akquisitionen bei 26,8 Mio. EUR (Q3 GJ2021: 30,3 Mio. EUR).

CEO Dr. Michael Büchsner: „Wir blicken auf erfolgreiche erste neun Monate des Geschäftsjahres 2022 mit profitablem Wachstum zurück. Für das Gesamtjahr erwarten wir nun ein bereinigtes EBIT von rund 150 Mio. €, was unsere am Anfang des Geschäftsjahres formulierten Erwartungen in der Mitte der Spanne um etwa 10 Mio. € übertrifft. Auch wenn das aktuelle Umfeld einige Herausforderungen birgt, sehen wir uns sowohl strategisch als auch finanziell auf einem sehr guten Weg.“

Anhebung der Umsatzprognose

Stabilus hat seine Umsatzprognose für das Geschäftsjahr 2022 nach dem positiven Geschäftsverlauf in den ersten neun Monaten angehoben und erwartet nun einen Umsatz von ca. 1,07 Mrd. EUR bei einer bereinigten EBIT-Marge von ca. 14%. Dies entspricht einem bereinigten EBIT von rund 150 Mio. EUR, was über der ursprünglichen Erwartung von rund 140 Mio. EUR in der Mitte der vorherigen Prognosespanne (Umsatz 940-990 Mio. ERU; bereinigtes EBIT 14-15%) liegt.

Jahres-Chart:

Quelle: www.finanzen.net

Stabilus mit Sitz in Luxemburg ist einer der führenden Hersteller von Gasdruckfedern und hydraulischen Dämpfern für eine Vielzahl von Branchen wie Mobilität, Gesundheit, Freizeit, Möbel, Energie, Bau, Industriemaschinen und Automatisierung. Das Unternehmen bietet zuverlässige und innovative Lösungen, die das Öffnen, Schließen, Heben, Senken und Verstellen ermöglichen. Die Gruppe verfügt über ein globales Produktionsnetzwerk in elf Ländern mit weltweit mehr als sechstausend Mitarbeitern und erzielte im Geschäftsjahr 2021 einen Umsatz von 938 Mio. EUR.

Die Aktie notiert im Prime Standard der Börse Frankfurt sowie im Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart. Aktuelle Marktkapitalisierung: 1,36 Mrd. EUR.