Bildnachweis: sino AG.

Die QUIN Technologies GmbH, Betreiberin von getquin.com, einem sozialen Netzwerk für Investoren, hat eine Series A Finanzierungsrunde über 15 Mio. USD abgeschlossen. Die Runde wurde vom kanadischen Fintech-Investor Portage Ventures angeführt, der für Investitionen in z.B. Clark und Wealthsimple bekannt ist. Der Runde schloss sich Horizons Ventures an, eine in Hongkong ansässige Risikokapitalgesellschaft, die bereits in N26 und wefox investiert hat. Weitere Business Angels wie N26-Gründer Maximilian Tayenthal und Scalable Capital Gründer Erik Podzuweit sind ebenfalls Investoren.

Die sino Beteiligungen GmbH, hundertprozentige Tochtergesellschaft der sino AG (www.sino.de), hat im Rahmen der Series A, keine Anteile veräußert, sondern weitere Anteile durch Wandlung eines bereits ausgereichten Wandeldarlehens übernommen, was dennoch per Saldo dazu geführt hat, dass die Beteiligung der sino am Stammkapital der QUIN Technologies GmbH auf 11,13% mit Durchführung der Series A sinkt.

Die sino Beteiligungen GmbH war vor der Kapitalerhöhung noch mit rund 13,5% an der QUIN Technologies GmbH beteiligt. Auf Basis des Preises der Kapitalerhöhung bei der Series A ergibt sich für das Unternehmen bezogen auf seine ursprünglichen Anteile rechnerisch ein Buchgewinn von rund 3,9 Mio. EUR.

Getquin.com betreibt eine Online-Community, in der Nutzer Aktien, Kryptowährungen, ETFs und andere Anlagemöglichkeiten diskutieren und analysieren. Die Plattform ermöglicht ihren bereits mehr als 200.000 registrierten Nutzern, ihre bestehenden Depots zu verbinden und aggregiert zu betrachten und sie auf Wunsch zu veröffentlichen, um so mit anderen Investoren zu diskutieren.  Während die Getquin-Community in den letzten 12 Monaten im deutschsprachigen Raum um mehr als das 13-fache gewachsen ist, will das Unternehmen nun seine englischsprachige Community erweitern, um seinen Service einer nochmals deutlich breiteren Nutzerbasis zugänglich zu machen.

sino AG CEO Ingo Hillen: „Mit dieser Finanzierungsrunde ist ein weiterer, wichtiger Meilenstein erreicht worden – verbunden mit einer deutlichen Steigerung des Unternehmenswertes. Jetzt gilt es weiter stark zu wachsen. Ich bleibe sehr gerne im Board bei getquin und bedanke mich für und freue mich über das Vertrauen auch der neuen Investoren.“

Jahres-Chart:

Quelle: www.finanzen.net

Die sino AG mit Sitz in Düsseldorf ist ein in Deutschland ansässiges Finanzdienstleistungsinstitut und hat sich auf die Abwicklung von Wertpapiergeschäften für Privatkunden in Deutschland spezialisiert. Der Tätigkeitsschwerpunkt des Konzerns liegt in der Entgegennahme und Weiterleitung von Wertpapierfonds mit dem Fokus auf Heavy Trader. Hauptaugenmerk des Unternehmens ist die intensive Betreuung einer kleinen Anzahl von Privatkunden. Das Unternehmen fokussiert sein Geschäft einzig auf die Anlage- und Abschlussvermittlung und führt keine Eigengeschäfte durch. Die Aktie notiert u.a. im Freiverkehr der Börse Frankfurt. Aktuelle Marktkapitalisierung: 199 Mio. EUR.

Autor/Autorin

Ike Nünchert ist Mitglied des GoingPublic-Redaktionsteams und verantwortet u.a. die regelmäßigen Berichte zum IPO-Markt USA sowie die Serie „Familienunternehmen an der Börse“.