Bildnachweis: Nordex.

Die Nordex Group (www.nordex-online.com) hat einen Auftrag über 105 MW aus Serbien erhalten und vollzieht damit den Markteintritt in den Balkanstaat. Im Frühjahr 2023 liefert und errichtet die Nordex Group für den Windpark „Krivaca“ 22 Turbinen des Typs N149/4.X der Delta4000-Serie. Der Auftrag umfasst ebenfalls einen Premium Service-Vertrag der Anlagen mit einer Laufzeit von 25 Jahren.

Der Windpark “Krivaca” wurde vom österreichischen Windparkentwickler Ivicom entwickelt und wird künftig von der serbischen MK Group (www.mkgroup.rs) und vom slowenischen ALFI Green Energy Fund betrieben. Das Projekt entsteht auf dem Gebiet der Gemeinden Golubac, Kucevo und Veliko Gradiste in Ostserbien, ca. 150 Kilometer östlich von Belgrad. Es wird der erste Windpark im Osten Serbiens sein.

Die Nordex Group liefert die N149-Turbinen im Betriebsmodus von 4,8 MW. Nach der Inbetriebnahme Ende 2023, wird “Krivaca” jährlich 310 GWh sauberen Windstrom erzeugen und damit rund ein Prozent des Stromverbrauchs Serbiens abdecken.

Patxi Landa, Vertriebsvorstand der Nordex Group: „Es freut uns, dass wir mit dem Projekt Krivaca unseren ersten Schritt in den sehr vielversprechenden serbischen Markt gehen können. Wir sind hoch motiviert, unsere Zusammenarbeit mit der serbischen MK Group und dem slowenischen ALFI Green Energy Fund zu beginnen und sie mit unserer Technologie bei einer nachhaltigen Stromerzeugung im Land zu unterstützen.”

Mihailo Jankovic, CEO der MK Group: „Als führendes Unternehmen in der Produktion von grüner Energie in der adriatischen Region expandieren wir weiter in diesem Bereich. Selbständig und in Joint Ventures entwickeln wir Windkraftprojekte mit einer Gesamtkapazität von 800 MW und Solarenergieprojekte von 660 MW. Dabei werden wir 1 Mrd. EUR in den nächsten 5 Jahren investieren.”

Jahres-Chart:

Quelle: www.finanzen.net

Die Nordex-Gruppe hat über 39 GW Windenergieleistung in über 40 Märkten installiert und erzielte im Jahr 2021 einen Umsatz von etwa 5,4 Mrd. EUR. Zum Fertigungsverbund gehören Werke in Deutschland, Spanien, Brasilien, den USA, Indien und Mexiko. Das Produktprogramm konzentriert sich auf Onshore-Turbinen vor allem der 4- bis 6,X-MW-Klasse, die auf die Markt-anforderungen von Ländern mit begrenzten Ausbauflächen und Regionen mit begrenzten Netzkapazitäten ausgelegt sind. Die Aktie notiert u.a. im Prime Standard (SDAX, TecDAX) der Börse Frankfurt. Aktuelle Marktkapitalisierung: 1,61 Mrd. EUR.

Nordex Group: Auftragseingang von 1,2 GW in Q1 2022 – (goingpublic.de)