Bildnachweis: Knorr-Bremse.

Knorr-Bremse (www.knorr-bremse.com) hat einen Vertrag zum Erwerb eines Mehrheitsanteils von 55% an der spanischen Cojali S.L. (www.cojali.com) für den Betrag von 200 Mio. EUR unterzeichnet.

Cojali ist ein weltweit tätiger Entwickler von konventionellen und Remote-Mehrmarken-Diagnose-Systemen für Nutzfahrzeuge sowie weitere Fahrzeugtypen. Knorr-Bremse investiert damit in den wachsenden Markt für Konnektivitätsanwendungen und baut die eigene Digitalisierungskompetenz weiter aus. Der Abschluss dieser Transaktion unterliegt den üblichen Bedingungen, u. a. der Genehmigung durch die zuständigen Kartellbehörden.

Mit der Diagnosekompetenz von Cojali werten Werkstätten und Flottenbetreiber präzise, schnell und markenunabhängig den Status von Fahrzeugkomponenten aus und erhalten umfassende Hilfestellung bei der Fehlerbeseitigung. Im Rahmen der Zusammenarbeit werden Knorr-Bremse und Cojali am Ausbau des Angebots für Ferndiagnose (Condition Monitoring) sowie vorausschauende Wartung (Predictive Maintenance) arbeiten.

Knorr-Bremse Vorstands-Mitglied Bernd Spies: „Mit der Beteiligung an Cojali stärken wir unsere Position als Systempartner im weltweiten Wachstumsmarkt der digitalen, vernetzten Lösungen für unsere Kunden. Der Anteil an mechatronischen Teilen pro Fahrzeug steigt rasant. Gleichzeitig unterstützen immer mehr digitale Services die Fahrer unterwegs. Jeder Ausfall von Fahrzeugen kostet Geld. Präzise stationäre Diagnose in der Werkstatt und smarte Ferndiagnose (Condition Monitoring) des Fahrzeugs helfen deshalb nachhaltig beim effizienten Flottenmanagement. Wir erweitern dadurch nicht nur unser bestehendes Aftermarket-Geschäft mit einer nutzfahrzeugspezifischen Softwarelösung, die uns zukünftig auch im Bereich Big Data und der sich daraus resultierenden vorausschauenden Wartung (Predictive Maintenance) neue Geschäftsfelder ermöglicht, sondern wachsen auch weiter erfolgreich entlang des Megatrends Digitalisierung. Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit dem Team von Cojali.“

Venancio Alberca, Gründer und CEO von Cojali S.L.: „Mit Knorr-Bremse haben wir jetzt den idealen Partner mit einem großen Netzwerk an unserer Seite, um unsere Produkte und Services auszubauen und einem noch breiteren Kundenkreis zur Verfügung zu stellen. Damit zünden wir gemeinsam die nächste Wachstumsstufe von Cojali, indem wir unser Wissen teilen und mit dem Team von Knorr-Bremse zusammenarbeiten“

Jahres-Chart:

Quelle: www.finanzen.net

Knorr-Bremse ist ein weltweit tätiger Anbieter von Bremssystemen und anderen sicherheitskritischen Lösungen für Schienen- und Nutzfahrzeuge. Im Unternehmensbereich Systeme für Schienenfahrzeuge stattet das Unternehmen Fahrzeuge im Nahverkehr wie beispielsweise U-Bahnen und Straßenbahnen, Güterzüge, Lokomotiven sowie Personenverkehrs- und Hochgeschwindigkeitszüge mit verschiedensten Produkten aus. Die Unternehmensdivision Systeme für Nutzfahrzeuge bietet Bremssysteme für Lkws, Busse, Anhänger und Landmaschinen. Im Bereich Chassis-Systeme engagiert sich Knorr-Bremse vornehmlich bei der elektronischen Steuerung und bei Fahrerassistenzsystemen als auch in der Luftaufbereitung. Die Aktie notiert u.a. im Prime Standard der Börse Frankfurt. Aktuelle Marktkapitalisierung: 9,9 Mrd. EUR.