Der Publikumsverlag Bastei Lübbe AG (http://www.luebbe.com) veröffentlichte heute seine Ergebnisse für die ersten neun Monate des Geschäftsjahres 2021/2022. Demnach konnte der Konzern seinen Umsatz um 5,1% auf 74,4 Mio. EUR steigern. Das EBIT stieg um 58% auf 11,9 Mio. EUR. Bastei Lübbe führt diese Entwicklung in erster Linie auf die erfolgreiche Fokussierung auf das operative Kerngeschäft, die Aufrechterhaltung der Kostenstruktur und Effizienzsteigerungen zurück. Im EBIT zum 31. Dezember 2021 sind außerordentliche Erträge aus der Beteiligung Räder GmbH in Höhe von 1,2 Mio. EUR enthalten. Die EBIT-Marge liegt 16,0% (Vorjahr: 10,7%).

Bastei Lübbe: vorweihnachtliche Sonderausschüttung – BondGuide

Dazu Joachim Herbst, Sprecher des Vorstands und Finanzvorstand: „Wir sind sehr zufrieden mit den bislang erreichten Zahlen. Es ist uns zusammen mit unseren Kolleginnen und Kollegen gelungen, die Fokussierung auf das Verlagsgeschäft in sehr attraktive EBIT-Margen umzusetzen. Erfreulich dabei war, dass das wichtige Weihnachtsgeschäft für uns sehr positiv verlaufen ist. Die positive Entwicklung der umsatzvariablen Kosten durch einen veränderten Produktmix ermöglichte eine deutliche Verbesserung der Materialaufwandsquote und war auch mitverantwortlich für die erreichte Profitabilität. Dieses Ergebnis bestätigt unsere Konzernstrategie„.

Darüber hinaus profitierte das Unternehmen im Februar 2022 von der ergebniswirksamen Rückzahlung eines an das Tochterunternehmen Daedalic Entertainment GmbH gewährten und in der Zwischenzeit vollständig wertberichtigten Darlehens in Höhe von 1,4 Mio. EUR. Auf Grund der positiven Geschäftsentwicklung erhöhte Bastei Lübbe seine Prognose für das Gesamtjahr. Für den Konzernumsatz rechnet der Vorstand nunmehr mit einem Wert von ca. 95 Mio. EUR (vorher: Bandbreite von 90 bis 95 Mio. EUR). Das Konzern-EBIT wird in einer Spanne von 14,5 bis 15,5 Mio. EUR (vorher: 11 bis 12 Mio. EUR) erwartet.

Jahres-Chart:

Quelle: www.onvista.de

Die Bastei Lübbe AG ist ein Publikumsverlag mit Sitz in Köln, der auf die Herausgabe von Büchern, Hörbüchern und eBooks mit belletristischen und populärwissenschaftlichen Inhalten spezialisiert ist. Zum Kerngeschäft des Unternehmens gehören auch die periodisch erscheinenden Romanhefte. Mit insgesamt sechzehn Verlagsmarken hat die Unternehmensgruppe derzeit mehrere Tausend Titel aus den Bereichen Belletristik, Sach- sowie Kinder- und Jugendbuch im Angebot.  Seit 2013 sind die Aktien des Unternehmens im Prime Standard notiert (akt. Marktkapitalisierung: 98 Mio. EUR).