Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

GoingPublic April/2016 - Deutsche Finanzkommunikation weit entfernt von Digitalisierung

Ergebnisse der NetFederation IR Benchmark 2016

36 April 2016 Being Public Deutsche Finanzkommunikation weit entfernt von Digitalisierung Ergebnisse der NetFederation IR Benchmark 2016 Die jährliche Analyse deutscher IR-Websites zeigt, dass Unternehmen bereits mittelfristig ein ernsthaftes Problem haben werden, verschiedene Stakeholder und Investoren zu erreichen. Von Thorsten Greiten Digitalisierung Der Trend Digitalisierung bezieht sich in unserer Untersuchung auf die Abfrage technischer Mindestanforderungen einer Website, mit denen Unternehmen den Erwartungen ihrer Stakeholder gerecht werden können. In einer Zeit, in der User Websites mit verschiedenen Endgeräten und zunehmend mobil aufrufen, ist Res- ponsive Design unerlässlich. Es bringt Übersichtlichkeit und erleichtert die Infor- mationsaufnahme. Doch viele Websites sind nicht mobil optimiert. Fast die Hälfte der Unternehmen verpasst den zeitge- mäßen Anschluss an die Möglichkeiten digitaler Kommunikation. Auch die Lade- zeiten sind massiv verbesserungswürdig: Der Großteil der von uns untersuchten Websites verlangt von Besuchern viel Geduld beim Aufbau. Verlassen Besucher aus Ungeduld die Website eines Unterneh-E inmal im Jahr analysieren wir die Investor-Relations-Websites und digitalen Aktivitäten der kapital- stärksten deutschen Unternehmen aus den DAX-Indizes. Dabei haben wir wiederholt festgestellt, dass Unternehmen viele zur Verfügung stehende digitale Möglichkeiten nicht nutzen, um ihre Stakeholder anzu- sprechen. Auch die Ergebnisse unseres IR Benchmark 2016 zeigen, dass die deutsche Finanzkommunikation weit entfernt von Digitalisierung ist: Nur wenige Unterneh- men optimieren ihre Inhalte für verschie- dene Stakeholder, treten mit Investoren in den Dialog und nutzen die Potenziale digi- taler Technik und Kommunikation. Wir haben durch intensive Forschung am Markt und Zusammenarbeit mit bör- sennotierten Unternehmen und Institutio- nen wie dem Deutscher Investor Relations Verband e.V (DIRK) und dem Deutschen Aktieninstitut (DAI) drei Trends identifi- ziert, welche die digitale Finanzkommu- nikation maßgeblich prägen: Digitalisie- rung, Risk & Compliance sowie Behavioral Finance & Stakeholder bilden die Basis für den Fragenkatalog unseres IR Benchmark 2016. Er prüft, wie fit Unternehmen in den genannten Trends sind. ZUM AUTOR Dipl.-Kaufm. Thorsten Greiten (42) ist Geschäftsführer bei NetFederation und fachlich verantwortlich für den Bereich Digitale Finanzkommunikation. Er stu- dierte BWL an der Universität Mannheim mit den Schwerpunkten Steuerlehre und Wirtschaftsinformatik. Top 10: Best Practice für IR-Websites Platz Unternehmen Punkte Branche Index 1 BASF SE 635 Chemie DAX30 2 Deutsche Telekom AG 624 Telekommunikation DAX30 3 Henkel AG & Co. KGaA 565 Konsumgüter DAX30 4 Linde AG 555 Chemie DAX30 5 Deutsche Post AG 550 Logistik DAX30 6 Bayer AG 539 Chemie DAX30 7 Airbus Group 530 Luft- und Raumfahrt MDAX 8 Deutsche EuroShop AG 526 Immobilien MDAX 9 SAP SE 525 Software DAX30 9 Wacker Chemie AG 525 Chemie MDAX Quelle: NetFed IR Benchmark 2016 Nur wenige Unternehmen optimieren ihre Inhalte für verschiedene Stakeholder, treten mit Investoren in den Dialog und nutzen die Potenziale digitaler Tech- nik und Kommunikation.

Seitenübersicht