Die Topas Therapeutics GmbH, spezialisiert auf die Erforschung von Autoimmunkrankheiten, hat eine Serie A-Finanzierungsrunde in Höhe von 14 Mio. EUR abschließen können. Das Unternehmen, eine Ausgründung der Hamburger Evotec AG (Frankfurter Wertpapierbörse: EVT, TecDAX, ISIN: DE0005664809) vereint im Rahmen der Runde die Investoren Gimv, Epidarex Capital, EMBL Ventures und den Mutterkonzern Evotec, der auch nach der Finanzierungsrunde weiterhin als Hauptanteilseigner fungieren wird.

Topas Therapeutics beruht auf einer proprietären  Plattform zum Aufbau der antigenspezifischen Toleranz in diversen therapeutischen Indikationen. Der Start der ersten klinischen Studien wird für 2017 erwartet. Das Ziel von Topas besteht in dem Aufbau einer klinischen Entwicklungspipeline zur Behandlung von Immun- und Autoimmunerkrankungen.

Die Erlöse aus der Finanzierungsrunde sollen das Unternehmen nun in die Lage versetzen, seine proprietäre Technologieplattform zur Toleranzinduktion auf der Basis von Leberzellen zu erweitern sowie eigene Produktentwicklungen im Bereich der Autoimmun- und Entzündungskrankheiten, wie etwa Multiple Sklerose, bis zur Phase der klinischen Wirksamkeit im Menschen voranzubringen.

ANZEIGE
Print Friendly, PDF & Email