„Das transatlantische Handelsabkommen würde unseren Unternehmen helfen“

Die Region Schwarzwald-Baar-Heuberg zählt zu den industriellen Zentren Europas mit hoher Dichte an Hidden Champions, die häufig in ihrem Bereich Weltmarktführer sind. Dieter Teufel, Präsident der IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg, im Interview.

Deutsche Annington: Börsengang bereits im Juli?

Börsengeflüster um Deutsche Annington: Der Wohnimmobilienkonzern will Medienberichten zufolge noch im Juli den Schritt aufs Börsenparkett wagen. Dem Vernehmen nach sei die Erstnotiz am 4. Juli geplant.

Bellevue Group steigert Konzerngewinn nach Steuer um 70%

Die Schweizer Finanzboutique BB Bellevue Group konnte den Konzerngewinn 2014 nach Steuer von 6,5 Mio. CHF im Jahr 2013 um 70% auf 11 Mio. CHF steigern

Neue Hoffnung für WILEX

Im Oktober hatte die Wilex AG einen herben Rückschlag erlitten. Der größte Hoffnungsträger des Münchener Unternehmens, das Nierenkrebsmedikament Rencarex, ist in Phase III gescheitert. Nun gibt es neue Hoffnung. Ende Februar gab das Unternehmen bekannt, dass ggf. doch eine spezielle Subgruppe von Patienten von einer Behandlung mit Rencarex profitieren könnte.

Studie: Vertrauen in Finanzinstitute uneinheitlich

In seinem Trust Index misst Thomson Reuters vierteljährlich das Vertrauen in global agierende Finanzinstitute. In der aktuellen Erhebung bleiben die Werte insgesamt schwach, wobei sich immerhin in Europa die Stimmung ein wenig aufgehellt hat.

Frank alleiniger DVFA-Geschäftsführer

Ralf Frank, Generalsekretär der Deutschen Vereinigung für Finanzanalyse und Asset Management (DVFA) e.V. und langjähriger Mitgeschäftsführer der DVFA GmbH, ist mit sofortiger Wirkung auch deren alleiniger Geschäftsführer. Er übernimmt damit zusätzlich die Aufgaben von Dr. Peter König, der seit 2004 die DVFA Finanzakademie geleitet hat.

China

Im Jahr 2010 konnten an den deutschen Börsen 16 Neuemissionen mit einem Gesamtvolumen von 2,7 Mrd. EUR* registriert werden. Diese Zahlen sind erfreulich, vor allem wenn man bedenkt, dass in den Jahren 2008 und 2009 die Neuemissionstätigkeit quasi zum Erliegen gekommen war.

MAN steht auf der Bremse

Der LKW-Bauer MAN hat im Geschäftsjahr 2012 den Rückwärtsgang eingelegt: Der Umsatz sank gegenüber dem Rekordergebnis des Vorjahres um 4% auf 15,8 Mrd. EUR und das operative Ergebnis ging um rund ein Drittel auf 964 Mio. EUR zurück. Auch der Auftragseingang war mit 15,9 Mrd. EUR um 7% schwächer als im Vorjahr.