Werbung

Mit Tradition in die Zukunft – Der Print-Geschäftsbericht ist nicht tot

„Wir freuen uns, Ihnen heute unseren 300-seitigen Geschäftsbericht als PDF zuzusenden – ausdrucken dürfen Sie ihn selbst.“ Kann ein Medium Grenzen haben? Unternehmen haben für sich entdeckt, dass die Publikationspflicht für Kapitalgesellschaften über statische PDFs hinausgehen kann. Dank seiner Reichweite und der Vermischung von Information und Design ist der Geschäftsbericht der perfekte Imageträger seines Unternehmens.

Frank Riebel: „Der Geschäftsbericht ist der wahre Alleskönner“

Wird der Geschäftsbericht – das wohl wichtigste einzelne jährliche Dokument eines Unternehmens – massiv unter Wert verkauft? Und woher könnte die Trendwende, ein Art Erweckung aus dem Koma, kommen? Das GoingPublic Magazin sprach mit Frank Riebel über diese und viele weitere Punkte, den Geschäftsbericht wieder mehr in den – verdienten – Vordergrund zu rücken.

Clemens Hilger: „Design darf nicht täuschen – ganz einfach“

Nicht zuletzt seit der Wirtschafts- und Finanzkrise sind glaubwürdige Geschäftsberichte das A und O für börsennotierte Unternehmen. Clemens Hilger, Inhaber der Designagentur Hilger & Boie, erklärt, worauf Banken und Großunternehmen achten müssen und wann die Grenze der „visuellen Belastbarkeit“ erreicht ist.

Transparenz und Offenheit in Geschäftsberichten

Der Geschäftsbericht erzählt jedes Jahr aufs Neue mehr oder weniger offenherzig von der wirtschaftlichen Lage der Berichterstatter. Was passiert, wenn sich zu schlechten Ergebnissen eine kritische Presse gesellt? Wie gehen Unternehmen damit im Bericht um? Der aktuelle Trendreport „DAX-Berichte 2012“ gibt u.a. darauf Antworten.

IR in Österreich: Die aktuellen Herausforderungen

In einem kleinen Land wie Österreich spielt Investor Relations eine besondere Rolle. Hier müssen Unternehmen besondere Anstrengungen unternehmen, um internationale Investoren auf sich aufmerksam zu machen. Erstaunlich viele von ihnen befinden sich auf einem hohen Niveau.

Geschäftsberichte: Jetzt auch nachhaltig und integriert?

Längst befinden wir uns in der nächsten Runde in der Reporting-Spirale: Geschäfts-, Zwischen- und Anlass-Berichterstattung haben wir im Griff. Nun wenden wir uns immer mehr dem Thema Nachhaltigkeitsreporting zu. Über große Mengen an qualitativen Informationen und quantitativen Daten versuchen wir, alle Informationsbedürfnisse zu erfüllen. Dies aber nicht immer mit der notwendigen Relevanz für die Leser.

Hidden Champions – Teil 76: August Storck KG

110 Jahre lang im Dienst des guten Geschmacks – so könnte man die Geschichte der August Storck KG beschreiben. Der Name des in Westfalen gegründeten und heute in Berlin ansässigen Unternehmens ist wenig bekannt, dafür sind die Produkte in aller Munde: Nimm2, Werther’s, Merci, Knoppers, Dickmann’s, Campino oder auch Toffifee stammen alle aus dem Hause Storck.

Sind Mitarbeiter die besseren Investoren?

Die jährliche Konferenz der Global Equity Organization (GEO) findet in diesem Jahr vom 12. bis 14. Juni in München statt. Zum Auftakt diskutierte heute eine hochkarätig besetzte Gesprächsrunde die Frage, ob Mitarbeiter die besseren Investoren sind. Bei der Antwort waren sich alle Podiumsteilnehmer einig.

„Wir verkaufen deutsche Effizienz“

PSI entwickelt Software für energie- und rohstoffintensive Unternehmen. In den vergangenen Jahren ist das Unternehmen kontinuierlich gewachsen. Im Gespräch mit dem GoingPublic Magazin erklärt Vorstand Dr. Harald Schrimpf, wo er weitere Potenziale sieht, warum gerade das Wachstum im Ausland so wichtig und welcher Markt hierbei besonders interessant ist.

„Ein wichtiger Soft Fact im aktuellen Finanzierungsumfeld“

Auch wenn sich ein Unternehmen komplett in Familienbesitz befindet, können Mitarbeiter am Geschäftserfolg beteiligt ist. Ein sehr erfolgreiches Modell dafür bietet der Landmaschinenhersteller CLAAS...

Jetzt LifeSciencesUpdate abonnieren!
>> hier anmelden!