Werbung

… aber einer geht noch!

Der Ort: Eine Party in einer beliebigen deutschen Stadt. Die Zeit: Kurz nach Mitternacht. Das Bild: Lallende, leicht bis mittelschwer angeheiterte Menschen versuchen sich einzureden,

Auktionsverfahren – Kursgewinne ersteigern!

Geben Sie es ruhig zu: Der Kursexplosion zum Handelsauftakt von PopNet konnten Sie nur hinterher schauen. „Ihr Zeichnungsauftrag konnte nicht berücksichtigt werden“ – und der Audi TT Roadster mit Schlangenledersitzen rückt wieder in weite Ferne.

Neuer Markt – starke Nerven sind gefragt

Viele Anleger hatten für Herbst 1999 eine Korrektur am Markt erwartet. Oft war sogar von einem bevorstehenden Crash die Rede. Doch schon Ende Oktober drehte der Markt nach oben und der Aufschwung gewann rasch an Dynamik.

CTS Eventim – offene Fragen zur Qualität der Software

Heute ging die CTS Eventim AG unter Führung der DG Bank an den Neuen Markt. Das Unternehmen bezeichnet sich selbst als führendes „Computerized Ticketing“-Unternehmen Deutschlands.

Vodafone-Vivendi: Kriegskunst für Wirtschaftsgeneräle

„Jede Kriegsführung beruht auf Täuschung“, so lautet eine der goldenen Regeln die der chinesische Feldherr und Philosoph Sun Tzu vor gut 2500 Jahren zu Papier gebracht hat.

Realität Cyber-Shopping?

Die Zukunft liegt im Internet. Mehr noch als im täglichen Leben wird diese Meinung beim Blick auf den Kurszettel der Technologie-Börsen gefestigt.

Wizcom – aus Dornröschenschlaf erwacht?

Israel... das klingt nach Bibel und Klagemauer. Ein weit entferntes Land, das mit der Sichtweise der westlichen Nationen nicht immer ganz einverstanden ist. Aber Israel bietet noch mehr als Hitze und eine lange Geschichte.

Kursausschläge mahnen zur Besinnung

Die Aktien des Neuen Marktes werden immer volatiler. Tägliche Kursausschläge von 20 oder 30 %, wie sie in den letzten Tagen bei mehreren Werten zu beobachten waren, belegen dies.

„Börsengang“ der Ludwig AG – Rette sich wer kann!

Und wenn der Aktienvertrieb (natürlich zeitgemäß übers Internet) immer noch nicht wie gewünscht funktioniert, dann machen wir noch eine Verlosung dazu. Zehn SLK 200 sind zu gewinnen, außerdem 100 Fujitsu Notebooks. Die ersten 1.000 Aktienkäufer bekommen gleich mal ein Handy geschenkt. Na, wer will da nicht dabei sein? Außerdem will die Ludwig AG in einer „äußerst interessanten Nische der Immobilien-Branche“ Geld verdienen und neben den Aktionären auch ihre atypischen stillen Gesellschafter reich machen. Und ein „Emissionspreis“ von 24 Euro ist ja wohl wirklich ein Schnäppchen, wenn man sich die Kurse von „Vergleichsunternehmen“ wie W. Jacobsen (1.176 Euro), Monachia (2.600 Euro) oder gar die Terrain-Gesellschaft Berlin (5.700 Euro) anschaut. Warum ausgerechnet diese Vergleichsunternehmen? „Das hat der Aufsichtsrat so festgelegt!“ Ach so…

Time Warner und EMI – Madonna flirtet mit den Beatles

Noch keine zwei Wochen ist es her, daß wir über den Megamerger zwischen AOL und Time Warner berichtet haben. Kaum haben wir diese Information verdaut, steht nun schon der nächste Riesendeal ins Haus.